Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


achelous

ACHELOUS

- das traurige WASSER, auch SOHN der Thetys und des POSEIDON
- wahrscheinlich bloß ein krummer Fluß, der viel LAND ins MEER spült, was zur Bildung der Echinadischen Inseln führte
- als er seine Töchter verlor, fand er TROST bei RHEA, die ihn wieder aufnahm und beherbergte
- auch Begleiter HERAKLES’ → freite um die schöne Tochter Öneos’, KÖNIG von Kalydonien, doch im ZWEIKAMPF mit Herakles unterlegen - bei diesem Zweikampf riß Herakles ihm, als er ein verwandelter OCHSE war, ein Horn ab, woraus später die BEDEUTUNG des Füllhorns entstand -, flüchtete er ins Meer und spähte gierig nach Weiberfleisch, das ihm auch in Form schöner NYMPHENn erschien → er riß das Land, auf dem diese wandelten, aus und versetzte es ins Meer
- später ehelichte er Perimede, des Älos Tochter, mit welcher er Hippodamas und ORESTES zeugte; auch soll er mit MELPOMENE und KALLIOPE die SIRENEN gezeugt haben

achelous.txt · Zuletzt geändert: 2019/07/28 16:04 (Externe Bearbeitung)