Navigation Unsere Assoziations-Datenbank; nicht nur zum Lösen von Schreibblockaden Zurück zur Startseite Hier finden Sie den richtigen Ansprechpartner Die Verantwortlichen und AGBs Aktuelle Informationen Unseren aktuellen und geplanten Projekte Nachhilfeunterricht Unsere kreative Textwerkstatt mit Literaturforum Unsere Publikationen Wir stellen uns vor
 

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen der gewählten und der aktuellen Version gezeigt.

agrippa 2015/09/23 11:49 agrippa 2017/12/31 18:27 aktuell
Zeile 31: Zeile 31:
- die Quersumme solange bilden, bis sie einstellig ist, danach folgt für\\ - die Quersumme solange bilden, bis sie einstellig ist, danach folgt für\\
1: Uranfängliche Einheit, der Anfang, der Schöpfer, der Erstbeweger, Summe aller Möglichkeiten, absolutes [[Sein]], das Unteilbare, das noch im Keim Befindliche, das [[Prinzip]], das zur Dualität führt und von daher zur Vielfalt und wieder zurück zur endgültigen Einheit. Die [[Monade]]. In der Eins verdichtet sich der reine [[Geist]] der Null zur verstofflichten [[Welt]]. Die Eins ist der Punkt. Die erste [[Dimension]]. Sie ruht in sich [[selbst]] und ist dabei in allen anderen Zahlen enthalten, die diese gebiert und so erst das Zählen notwendig macht. Sie zeigt dem Menschen, der sich seiner Möglichkeiten und Kräfte bewußt geworden ist, diese allmählich zu erkennen.\\ 1: Uranfängliche Einheit, der Anfang, der Schöpfer, der Erstbeweger, Summe aller Möglichkeiten, absolutes [[Sein]], das Unteilbare, das noch im Keim Befindliche, das [[Prinzip]], das zur Dualität führt und von daher zur Vielfalt und wieder zurück zur endgültigen Einheit. Die [[Monade]]. In der Eins verdichtet sich der reine [[Geist]] der Null zur verstofflichten [[Welt]]. Die Eins ist der Punkt. Die erste [[Dimension]]. Sie ruht in sich [[selbst]] und ist dabei in allen anderen Zahlen enthalten, die diese gebiert und so erst das Zählen notwendig macht. Sie zeigt dem Menschen, der sich seiner Möglichkeiten und Kräfte bewußt geworden ist, diese allmählich zu erkennen.\\
-2: Dualität, Konflikt, [[Zweifel]], Andersartigkeit, der statische Zustand, das Verwurzelte, Gleichgewicht, Stabilität, Reflexion, die entgegengesetzten Pole, die Doppelnatur des Menschen. Begierde, denn alles, was in Dualität manifestiert ist, existiert in Gegensatzpaaren. Wie die Eins einen Punkt darstellt, steht die Zwei für eine Strecke. Sie repräsentiert das urweibliche Prinzip der Empfängnis. Das [[Gefühl]] bestimmt die Handlungen. Die Gegensätze, [[Sonne]] und [[Mond]], [[König]] und Königin, [[Schwefel]] und [[Quecksilber]], anfänglich antagonistisch, aber am Ende aufgelöst und vereint im Androgyn.+2: Dualität, Konflikt, [[Zweifel]], Andersartigkeit, der statische Zustand, das Verwurzelte, Gleichgewicht, Stabilität, Reflexion, die entgegengesetzten Pole, die Doppelnatur des Menschen. [[Begierde]], denn alles, was in Dualität manifestiert ist, existiert in Gegensatzpaaren. Wie die Eins einen Punkt darstellt, steht die Zwei für eine Strecke. Sie repräsentiert das urweibliche Prinzip der Empfängnis. Das [[Gefühl]] bestimmt die Handlungen. Die Gegensätze, [[Sonne]] und [[Mond]], [[König]] und Königin, [[Schwefel]] und [[Quecksilber]], anfänglich antagonistisch, aber am Ende aufgelöst und vereint im Androgyn.
 
agrippa.txt (242 views) · Zuletzt geändert: 2017/12/31 18:27 von aerolith
 
Recent changes RSS feed Creative Commons License Donate Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki



Herzlich willkommen! Salve!

Die Benutzung ist kostenlos. Finanzielle Unterstützung für das wiki philosophica bitte per paypal an robert@vonwolkenstein.de schicken.

Viel Erfolg beim Suchen und viel Spaß!