Navigation Unsere Assoziations-Datenbank; nicht nur zum Lösen von Schreibblockaden Zurück zur Startseite Hier finden Sie den richtigen Ansprechpartner Die Verantwortlichen und AGBs Aktuelle Informationen Unseren aktuellen und geplanten Projekte Nachhilfeunterricht Unsere kreative Textwerkstatt mit Literaturforum Unsere Publikationen Wir stellen uns vor
 

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen der gewählten und der aktuellen Version gezeigt.

anamnesis 2012/07/22 19:48 anamnesis 2013/04/01 18:20 aktuell
Zeile 6: Zeile 6:
- nicht auf einer Anamnese beruht das Kennen des Seins, wie es seit Platon bestimmt wird, sondern auf einem Vergessen, dem [[Vergessen]] der Rückkehrschaft \\ - nicht auf einer Anamnese beruht das Kennen des Seins, wie es seit Platon bestimmt wird, sondern auf einem Vergessen, dem [[Vergessen]] der Rückkehrschaft \\
- Allgemeinstes und durchgängig Erinnertes - Gewöhnung ([[Heidegger]])\\ - Allgemeinstes und durchgängig Erinnertes - Gewöhnung ([[Heidegger]])\\
-- Durch die Anamnesis wird für den Menschen allererst die konkrete Möglichkeit geschaffen, sterblich zu sein, das heißt zu leben. In [[Mythos#mythologischen]] Bildern wird ein System der ganzen [[Welt]] geliefert. Der Mensch ist der [[Gott]], der das Sein überschaut, mag er auch in Wiedergabe des Geschauten nur die Rolle der Aussagemöglichkeit der [[Transzendenz#tranzendenten]] Idee spielen. Der konkrete Mensch ist derjenige, der das transzendente [[Reich]] der [[Idee]] durchschaut. Alle Sterblichkeit fällt von ihm ab als dem Seher transzendenter Herrlichkeit. ([[Kuhlmann]])\\+- Durch die Anamnesis wird für den Menschen allererst die konkrete Möglichkeit geschaffen, sterblich zu sein, das heißt zu leben. In [[Mythos#mythologischen]] Bildern wird ein [[System]] der ganzen [[Welt]] geliefert. Der Mensch ist der [[Gott]], der das Sein überschaut, mag er auch in Wiedergabe des Geschauten nur die Rolle der Aussagemöglichkeit der [[Transzendenz#tranzendenten]] Idee spielen. Der konkrete Mensch ist derjenige, der das transzendente [[Reich]] der [[Idee]] durchschaut. Alle Sterblichkeit fällt von ihm ab als dem Seher transzendenter Herrlichkeit. ([[Kuhlmann]])\\
- [[Denken]] des [[Grund#Grundes]] ([[Plato#Platon]])\\ - [[Denken]] des [[Grund#Grundes]] ([[Plato#Platon]])\\
- [[Ziel]] der Hebammenkunst\\ - [[Ziel]] der Hebammenkunst\\
 
anamnesis.txt (461 views) · Zuletzt geändert: 2013/04/01 18:20 von aerolith
 
Recent changes RSS feed Creative Commons License Donate Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki



Herzlich willkommen! Salve!

Die Benutzung ist kostenlos. Finanzielle Unterstützung für das wiki philosophica bitte per paypal an robert@vonwolkenstein.de schicken.

Viel Erfolg beim Suchen und viel Spaß!