Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


anarchismus

ANARCHISMUS

- wesensgleich mit dem LIBERALISMUS → beide sind INDIVIDUALISMUS und so alt wie die menschliche GESELLSCHAFT (BAHR)
- Vor dem utopisch wie geschichtsphilosophisch verortbaren Zielhorizont einer vollständigen AUFHEBUNG der HERRSCHAFT von Menschen über Menschen nimmt die Selbstregulation der bürgerlichen GESELLSCHAFT durch freie ASSOZIATION der Individuen einen zentralen Platz im politischen DENKEN des Anarchismus ein. (Göhler)
- Kampf gegen jede Art systematischer Einheit, Kampf gegen die zentralisierende Uniformität des modernen Staates, Kampf gegen die parlamentarischen Berufspolitiker, gegen Burokratie, Militär und Polizei, gegen den als metaphysischen Zentralismus empfundenen Götterglauben (SCHMITT)

Elemente des Anarchismus

  1. Organisationsprinzip der freiwilligen Assoziation, das sich gegen die realen Organisationsformen und Institutionen richtet: die AUTONOMIE des individuellen Willens richtet sich zwangsläufig gegen STAAT, BÜROKRATIE, KIRCHE, Parteien und Verbände;
  2. Ablehnung handlungsorientierter Ideologien, da sie immer nach Herrschaft streben: Postulat der Theorielosigkeit;
  3. die KOMMUNE ist die lebensweltnahe Gemeinschaftsform und das Syndikat der ökonomische Zusammenschluß für Individuen hinsichtlich Produktion, Vertrieb oder Dienstleistung, die als funktionale Mindesterfordernisse im Sinne einer bloßen Verwaltung von Sachen fungiert und
  4. im Volke schlummern revolutionäre Energien, die durch Überzeugungsarbeit, TERROR (als PROPAGANDA der Tat) oder exemplarisches Vorleben erweckt und entwickelt werden können → voluntaristische Revolutionstheorie (Klein)

Anarchismus vs. Kommunismus

AnarchismusSOZIALISMUS/Kommunismus
- beharrt auf der IDENTITÄT von MITTEL und ZWECK- nutzt jedes Mittel, um den Zweck zu erreichen, die proletarische Revolution
- will die herrschaftsfreie Gesellschaft- will die DIKTATUR des Proletariats als Zwischenstufe vor der Errichtung des Kommunismus
- will eine Zerschlagung des Staates- will den Staat erobern, der im Kommunismus überflüssig ist
- will die lockere Föderation autonomer Regionalverbände- will den zentralistischen Staat bzw. die zentralistisch agierende INTERNATIONALE
- lehnt jegliches Bündnis mit Bürgerlichen ab- sieht das (Klein)-BÜRGERTUM im PROLETARIAT aufgehen
- will genossenschaftlich verwaltetes Gemeineigentum- will EIGENTUM abschaffen
- im Zentrum des Interesses steht der MENSCH- im Zentrum des Interesses steht die (unterdrückte) Arbeiterschaft
anarchismus.txt · Zuletzt geändert: 2019/07/28 16:05 (Externe Bearbeitung)