Navigation Unsere Assoziations-Datenbank; nicht nur zum Lösen von Schreibblockaden Zurück zur Startseite Hier finden Sie den richtigen Ansprechpartner Die Verantwortlichen und AGBs Aktuelle Informationen Unseren aktuellen und geplanten Projekte Nachhilfeunterricht Unsere kreative Textwerkstatt mit Literaturforum Unsere Publikationen Wir stellen uns vor
 

ARCHELAOS

makedonischer König von 413-399 v.Chr.
- orientierte sich an der griechischen Kultur und inszenierte ein Hofleben mit Euripides, Zeuxes und dem Bacchus-Kult
- nach seinem Tod setzt ein Zeitalter der relativen Schwäche Makedoniens ein, das erst mit Philipp II. von Makedonien Thronbesteigung 359 v.Chr. endet
- befreite Makedonien durch den Ausbau des Handels und Verkehrs aus der naturalwirtschaftlichen Isolierung und stellte kulturelle Verbindungen mit Griechenland her; dazu sind auch seine bemerkenswerten philosophischen Ansichten zu zählen, die er mit Kimon und Sophokles entwickelte
- nach Archelaos besteht die Welt aus den beiden Prinzipien des Warmen und Kalten
- er stellte die Behauptung auf, daß die Gegensätze von gut und böse, Recht und Unrecht nicht in der Natur wurzelten, sondern im Brauch
- Moral habe keine absolute, sondern nur relative Gültigkeit und sei nur von der Höhe der Kulturentwicklung abhängig → Sophistik

 
archelaos.txt (223 views) · Zuletzt geändert: 2010/08/26 12:07 (Externe Bearbeitung)
 
Recent changes RSS feed Creative Commons License Donate Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki



Herzlich willkommen! Salve!

Die Benutzung ist kostenlos. Finanzielle Unterstützung für das wiki philosophica bitte per paypal an robert@vonwolkenstein.de schicken.

Viel Erfolg beim Suchen und viel Spaß!