Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


augenblick

AUGENBLICK

- Initiierung des Vorbeigangs, bedarf der Ruhe und Vorbereitung durch die Bereiten
- EREIGNIS der KEHRE, in der die WAHRHEIT des Seins zum SEIN der Wahrheit kommt, da der letzte GOTT das Sein braucht und der MENSCH als Da-Sein die Zugehörigkeit zum Sein gegründet haben muß
- bedarf des Überwundenseins von literarhistorischem Vergleichen, ästhetischem URTEILen und politischem Auswerten, damit die Schaffenden ihre Zeit erhalten (HEIDEGGER)
- hebt die Linearität der Zeit auf und ist der Zielpunkt der Schönheit (Hühn)
- Es gibt Augenblicke, sie fordern im Ganzen fünf bis sechs Sekunden, da man plötzlich das Vorhandensein einer ewigen HARMONIE empfindet. → das Mannweib, GERYONES, muß sich körperlich verändern oder STERBEN, um das zu ertragen (MERESCHKOWSKI)
- eine leere Zeitstrecke von der LÄNGE NULL (Mongre)
- Wer nur noch einen Augenblick zu leben hat, der hat nichts mehr zu verbergen. (QUINAULT)
- Für alle Dinge in der Welt gibt es einen entscheidenden Augenblick, und darin zeigt sich der Meister, daß er diesen Augenblick zu erkennen und zu ergreifen versteht. (Retz)

augenblick.txt · Zuletzt geändert: 2019/07/28 16:06 (Externe Bearbeitung)