Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


bethmann_hollweg

BETHMANN HOLLWEG

Theodor von Bethmann Hollweg

1856-1921
Politiker
- besuchte mit LAMPRECHT im gleichen Jahrgang Schulpforta
1911: Reichsversicherungsordnung
- scheiterte mit Reform des preußischen Dreiklassenwahlrechts;
- Studium, Assessor, Landrat, Regierungspräsident, Staatssekretär, Minister, d.i. die sogenannte Ochsentour, dann 1909 bis 1917 Reichskanzler [„Wer nur in PREUßEN DIENST tat, darf nicht das REICH führen, denn er kennt nicht die Wünsche und Sensibilitäten des Auslands, geschweige denn die des eigenen Landes…“ BISMARCK, 1893]
- Inbegriff des Intellektuellen in der Politik (HITLER)
- Sein bedenkliches HERZ hatte keine Flügel, sein WILLE war freudlos, sein Entschluß war lahm. (Wilhelm von Preußen)

politisches Credo

- sein CREDO will den VOLKSSTAAT und soziales Kaisertum, eine innere Versöhnung
- die SOZIALDEMOKRATIE soll in den überlieferten Organismus des Ganzen eingegliedert werden → Gegner LUDENDORFFs, der diese Politik ablehnte
- trat für VERSTÄNDIGUNG mit BRITANNIEN ein → seine gesamte Politik hatte den Gedanken der Verständigung mit Britannien zum Angelpunkte, und der Reichskanzler hat der britischen Politik bis zum 4. August 1914 steigend vertraut
- hielt den PANSLAWISMUS für gefährlich, denn er belebe die Rasseninstinkte, die wegen der militärpolitischen Verschiebungen nach dem Balkankrieg 1912 erhöhte BEDEUTUNG erhielten (REVENTLOW)
- GEGNER des U-Boot-Krieges

politisches Geschick

- durch Mißtrauensvotum vom 13.07.1917 durch den REICHSTAG zum Rücktritt gezwungen
- wollte Weg des Verhandlungsfriedens einschlagen → seine Friedensangebote sind den Westmächten zu vage
- sein Friedensangebot vom 12.12.1916 wird abgelehnt → Rückschlag für seine Politik mit der Folge eines uneingeschränkten U-Boot-Krieges
- sucht dennoch immer wieder die Diagonale und bringt Wilhelm II. in dessen Osteransprache dazu, eine Wahlrechtsreform anzukündigen
- wurde durch ERZBERGER kritisiert, 6.7.17, als die Schwäche ÖSTERREICHs bekannt wurde → dies führte zur Bildung eines interfraktionellen Ausschusses durch SPD, Nationalliberale, Zentrumspartei, Fortschrittspartei, der gegenüber REGIERUNG und Oberste Heeresleitung die Interessen der Volksvertreter wahren wollte
- die Schwäche Bethmanns führte zu dessen Absetzung, MICHAELIS wird sein Nachfolger

bethmann_hollweg.txt · Zuletzt geändert: 2019/07/28 16:06 (Externe Bearbeitung)