Navigation Unsere Assoziations-Datenbank; nicht nur zum Lösen von Schreibblockaden Zurück zur Startseite Hier finden Sie den richtigen Ansprechpartner Die Verantwortlichen und AGBs Aktuelle Informationen Unseren aktuellen und geplanten Projekte Nachhilfeunterricht Unsere kreative Textwerkstatt mit Literaturforum Unsere Publikationen Wir stellen uns vor
 

BILD

- in der Emblematik der Ausdruck einer größeren Bewegung, auch die Seite eines Buches übergreifend → teilt die Seite und will sie doch zusammenhalten
- bietet alles auf einmal, koexistent, wie auf einer Landkarte dar

Bilder

- besitzen in Malerbüchern eine Rahmenfunktion
- besitzen Redundanzphänomene auf der Text-Bild-Ebene → Sind sie Verdoppelungen des Textes?;
- von ihnen geht eine höhere Sicherheit aus, denn sie machen das normal Unfaßliche anschaulich
- geben den Grundstock der Erfahrung (Jünger)

chymische Bilder

- bringen eigentlich unvereinbare Gegenstände beziehungsweise Wirklichkeitsbezüge zusammen
- Lustgärtlein

Darstellungsformen

- sind seit dem späten Paläolithikum gebräuchlich

  1. imitativ (naturalistisches Abbild)
  2. informativ (piktographiertes Zeichen)
  3. dekorativ (abstraktes Ornament)

Das Glück ist BILD

- wahrscheinlich nur ein Homunculus des Denkens, wenn ein Gedanke nur dann ausgeräumt werden kann, wenn man ihm ein Bild zuordnet

 
bild.txt (713 views) · Zuletzt geändert: 2012/10/07 19:54 von aerolith
 
Recent changes RSS feed Creative Commons License Donate Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki



Herzlich willkommen! Salve!

Die Benutzung ist kostenlos. Finanzielle Unterstützung für das wiki philosophica bitte per paypal an robert@vonwolkenstein.de schicken.

Viel Erfolg beim Suchen und viel Spaß!