Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


britannienpolitik

BRITANNIENPOLITIK

preußische Britannienpolitik

- scheitert nach 1857, italienischer Konflikt, weil BRITANNIEN die POLITIK der splended isolation bevorzugt → PREUßEN muß seine europäische Politik allein betreiben

römische Britannienpolitik

- man verzichtete zur Zeitenwende auf die Tributzahlungen, weil die Britannier um so leichter auf die hohen Export- und Importzölle eingingen
- es ist vernünftiger, diese indirekte Herrschaftsform auszuüben, als auf dem Eiland eine Garnision zu unterhalten, die zudem nur Unruhe heraufbeschwören würde (STRABON)
- die eigentliche Eroberung zuerst Südenglands vollzog sich zwischen 43 und 47, wobei die keltische NOBILITÄT sich schnell mit den Römern arrangierte und es zu beachtlichem Wohlstand brachte
- bis 61 wird das Gebiet bis Wales erobert
- man verbündete sich mit einem keltischen STAMM gegen andere, dann löste man den unterworfenen Stamm auf, nutzte willige Kräfte gegen neue feindliche Stämme…
- führerlose Stämme wurden dem römischen Herrschaftsgebiet eingegliedert

britannienpolitik.txt · Zuletzt geändert: 2019/07/28 16:07 (Externe Bearbeitung)