Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


bultmann

BULTMANN

Rudolf Bultmann

1884-1976
Theologe
- gilt als Begründer der existentialen THEOLOGIE
- setzt den theologischen Verstehensprozeß als Bedingung der Möglichkeit des GLAUBENs in der Neuzeit, d.i. apologetische Theologie
- formuliert die Beziehung zwischen der BIBEL und dem postmodernen MENSCHen
- seine LEHRER waren Wilhelm Herrmann, KANT und SCHLEIERMACHER

Lehre

- es gibt keine konkrete WAHRHEIT ohne Bezugnahme auf den redenden Menschen
- es ist keine objektive Vermittlung des Glaubens möglich
- ERKENNTNIS ist nur über SELBSTERKENNTNIS MÖGLICH
- glaubt, daß man nach dem Ersten Weltkrieg ABSCHIED von der liberalen Theologie nehmen müsse, ohne jedoch auf deren Früchte, die Auslegungen und INTERPRETATIONen zu verzichten
- die liberale Theologie begegnete dem WORT Gottes zu kurz, das war ihr FEHLER

Gott und Mensch

- der Kernbegriff ist AUGENBLICK der Gottesbetroffenheit, nicht Kontinuität, denn in diesem Augenblick wird der Duktus der GESCHICHTE aufgehoben → d.i. die Rechtfertigung des Sünders
- thematisiert die Frage nach dem SINN des eigenen DASEINs, d.i. keine theologische Frage

bultmann.txt · Zuletzt geändert: 2019/07/28 16:07 (Externe Bearbeitung)