Navigation Unsere Assoziations-Datenbank; nicht nur zum Lösen von Schreibblockaden Zurück zur Startseite Hier finden Sie den richtigen Ansprechpartner Die Verantwortlichen und AGBs Aktuelle Informationen Unseren aktuellen und geplanten Projekte Nachhilfeunterricht Unsere kreative Textwerkstatt mit Literaturforum Unsere Publikationen Wir stellen uns vor
 

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen der gewählten und der aktuellen Version gezeigt.

charakterkunde 2012/07/05 19:31 charakterkunde 2013/04/20 07:07 aktuell
Zeile 5: Zeile 5:
  - individuelles Selbst in bezug auf sein nach außen gelangendes Innere   - individuelles Selbst in bezug auf sein nach außen gelangendes Innere
-„Nur mit Widerwillen, ja oft mit [[Ekel]] bin ich, ganz andersartige Lebensarbeit unterbrechend, der Chronist dieses Stückes ‚Kulturgeschichte’ geworden. Aber erstens wurde ich da hineingedrängt durch ein Gericht, das die [[Wahrheit]] zu verschleiern drohte und mithin das [[ewig]] gültige [[Recht]] zu Gunsten des bloß zeitlich geltenden Rechts zu beugen unternahm. Weil aber die Wahrheit bedroht war, so wurde es fast zur [[Pflicht]], folgerichtig durchzugreifen und den gesamten Rechtsfall [[klar]] und sachlich vor die Nachwelt zu bringen. Dazu aber kam ein zweites: In [[Stadt]] und Schauplatz gewurzelt, war ich der einzige, der Ort, [[Zeit]], Personen und Zusammenhänge völlig übersehen konnte. Und so wurde es auch von dieser Seite her zur Pflicht gegen die künftigen Geschlechter, den merkwürdigsten Rechtsfall unserer Tage aufzubewahren. Es geschah so, daß dem einfachen Leser alle Vorgänge bildhaft [[lebendig]] werden, daß andererseits aber auch für die [[Wissenschaft]]: Psychologie, [[Psychiatrie]], [[Strafrecht]] und Rechtsethik, das Studium dieses Kriminalfalles [[wertvoll]] bleibt. Darüber hinaus aber sehe man in dieser Schrift ein Stück Zeitkritik und Charakterkunde; denn in dieser Hinsicht kann dies Buch gelten als ein sinnfälliges Beispiel zu den Lehren, die ich in ‚Untergang der [[Erde]] am [[Geist]]’ und ‚[[Geschichte]] als [[Sinngebung]] des Sinnlosen’ über [[Philosophie]] der [[Kultur]] und in der ‚[[Symbolik]] der menschlichen [[Gestalt]]’ zur [[Psychologie]] niedergelegt habe.\\+„Nur mit Widerwillen, ja oft mit [[Ekel]] bin ich, ganz andersartige Lebensarbeit unterbrechend, der Chronist dieses Stückes ‚Kulturgeschichte’ geworden. Aber erstens wurde ich da hineingedrängt durch ein Gericht, das die [[Wahrheit]] zu verschleiern drohte und mithin das [[ewig]] gültige [[Recht]] zu Gunsten des bloß zeitlich geltenden Rechts zu beugen unternahm. Weil aber die Wahrheit bedroht war, so wurde es fast zur [[Pflicht]], folgerichtig durchzugreifen und den gesamten Rechtsfall [[klar]] und sachlich vor die Nachwelt zu bringen. Dazu aber kam ein zweites: In [[Stadt]] und Schauplatz gewurzelt, war ich der einzige, der Ort, [[Zeit]], Personen und Zusammenhänge völlig übersehen konnte. Und so wurde es auch von dieser Seite her zur Pflicht gegen die künftigen Geschlechter, den merkwürdigsten Rechtsfall unserer Tage aufzubewahren. Es geschah so, daß dem einfachen Leser alle Vorgänge bildhaft [[lebendig]] werden, daß andererseits aber auch für die [[Wissenschaft]]: Psychologie, [[Psychiatrie]], [[Strafrecht]] und Rechtsethik, das Studium dieses Kriminalfalles [[wertvoll]] bleibt. Darüber hinaus aber sehe man in dieser Schrift ein Stück Zeitkritik und Charakterkunde; denn in dieser Hinsicht kann dies Buch gelten als ein sinnfälliges Beispiel zu den Lehren, die ich in ‚[[Untergang]] der [[Erde]] am [[Geist]]’ und ‚[[Geschichte]] als [[Sinngebung]] des Sinnlosen’ über [[Philosophie]] der [[Kultur]] und in der ‚[[Symbolik]] der menschlichen [[Gestalt]]’ zur [[Psychologie]] niedergelegt habe.\\
Hannover, im Januar 1925. \\ Hannover, im Januar 1925. \\
Theodor Lessing, Dr. med. phil., Prof. der Psychologie.“\\ Theodor Lessing, Dr. med. phil., Prof. der Psychologie.“\\
 
charakterkunde.txt (165 views) · Zuletzt geändert: 2013/04/20 07:07 von aerolith
 
Recent changes RSS feed Creative Commons License Donate Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki



Herzlich willkommen! Salve!

Die Benutzung ist kostenlos. Finanzielle Unterstützung für das wiki philosophica bitte per paypal an robert@vonwolkenstein.de schicken.

Viel Erfolg beim Suchen und viel Spaß!