Navigation Unsere Assoziations-Datenbank; nicht nur zum Lösen von Schreibblockaden Zurück zur Startseite Hier finden Sie den richtigen Ansprechpartner Die Verantwortlichen und AGBs Aktuelle Informationen Unseren aktuellen und geplanten Projekte Nachhilfeunterricht Unsere kreative Textwerkstatt mit Literaturforum Unsere Publikationen Wir stellen uns vor
 

Dies ist eine alte Version des Dokuments!


CHOMSKY

Noam Chomsky

um 1970
jüdischer Sprachwissenschaftler
- seine generative Grammatik klammert das Semantische aus, was ihm vierlerorts den Vorwurf einbringt, keine Sprachwissenschaft betreiben zu können
- begreift Sprachwissenschaft als Erzeugungsuntersuchung der Erzeugung von Sätzen, also operational
- führte die Sprachwissenschaft von der strukturalistischen Segmentierung, der er selbst jahrzehntelang das Wort redete, zur Suche nach kombinatorischen Prinzipien: Kritik am Positivismus der Datenhuberei

Aspekte der Syntaxtheorie

- Beschäftigung mit language und langage
- Frage nach der Sprachfähigkeit beziehungsweise -kompetenz
Rede vs. Performanz → Kompetenz bestimmt Performanz
- klammert aus Sprachwissenschaft das Denotative, die Referenz, aus → Sind Denotate nicht transformationstechnisch zu analysieren?
- hat immer den einzelnen Satz im Auge, nicht die Sprache als Ganzes

  1. Sprache ist Erzeugung
  2. man muß Sprache nach der äußeren, surface structure, und inneren Form, deep structure, unterscheiden
  3. das System von Regeln wirkt auf die Grammatik der Sprache
 
chomsky.1307894603.txt.gz (384 views) · Zuletzt geändert: 2011/06/12 18:03 von aerolith
 
Recent changes RSS feed Creative Commons License Donate Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki



Herzlich willkommen! Salve!

Die Benutzung ist kostenlos. Finanzielle Unterstützung für das wiki philosophica bitte per paypal an robert@vonwolkenstein.de schicken.

Viel Erfolg beim Suchen und viel Spaß!