Navigation Unsere Assoziations-Datenbank; nicht nur zum Lösen von Schreibblockaden Zurück zur Startseite Hier finden Sie den richtigen Ansprechpartner Die Verantwortlichen und AGBs Aktuelle Informationen Unseren aktuellen und geplanten Projekte Nachhilfeunterricht Unsere kreative Textwerkstatt mit Literaturforum Unsere Publikationen Wir stellen uns vor
 

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen der gewählten und der aktuellen Version gezeigt.

crane 2017/04/17 11:21 crane 2017/06/17 14:54 aktuell
Zeile 12: Zeile 12:
Nach seiner Ausbildung an der [[Universität]] von Syracuse, die Crane nicht abschloß, ging er 1890 nach Neu York, wo er sich als Reporter in den Slums durchschlug. In der Bowery kam er mit Arbeitslosen, Enterbten und Bettlern, mit Rauschgiftsüchtigen, Dirnen, Luden, Säufern und Spielern in [[Berührung]]. Die beruflichen Erfahrungen und seine entbehrungsreiche [[Existenz]] bildeten die Grundlage für den [[Roman]] „Maggie, a girl of the streets“ („Maggie, das Straßenkind“), den er 1893 unter dem Pseudonym Johnston Smith veröffentlichte. Zwar fand sein selbstverlegtes Büchlein die Anerkennung der [[Schriftsteller]] Hamlin Garland und William Dean Howells, zu einem finanziellen [[Erfolg]] jedoch reichte diese nicht. Erst Cranes zweiter Roman „The red badge of courage“, 1895 („Das rote Siegel“, u.a. 1973 bei Reclam Leipzig), brachte ihm internationale Anerkennung, auch einen ganzen Haufen [[Geld]], den er mit Freunden und Kumpanen schnell zu schmälern wußte. 1896 erlitt Crane auf dem Weg nach Kuba Schiffbruch. Das dramatische [[Ereignis]] verarbeitete er in seiner [[Erzählung]] „The open boat“ („Im Rettungsboot“), die zusammen mit anderen Erzählungen 1898 erschien. 1897 übersiedelte Crane mit seiner mehrfach geschiedenen Lebensgefährtin Cora nach [[England]], wo er u.a. mit den Schriftstellern Joseph Conrad, [[Wells#H.G. Wells]], Ford Maddox Ford, dem späteren Förderer von [[Hemingway#Ernest Hemingway]], und Henry James regen Kontakt pflegte, sich allerdings auch in einem Hungerwinter eine Tuberkulose zuzog. Diese [[Krankheit]] verdrängte er und ging, obgleich er über keine [[Erfahrung#Erfahrungen]] im Kriegsdienst verfügte, als Korrespondent mehrerer Zeitungen in die Schützengräben beim 2. Griechisch-Türkischen Krieg (1897) und beim Spanisch-Amerikanischen Krieg (1898). Erst 1900 ließ er in [[Deutschland]] (Badenweiler in Baden) seine Tuberkulose behandeln; doch nun war es zu spät. Den zweiten Blutsturz am 5.Juni 1900 überlebte er nicht. Crane hinterließ viele Schulden und zwölf Bände [[Literatur]]. \\ Nach seiner Ausbildung an der [[Universität]] von Syracuse, die Crane nicht abschloß, ging er 1890 nach Neu York, wo er sich als Reporter in den Slums durchschlug. In der Bowery kam er mit Arbeitslosen, Enterbten und Bettlern, mit Rauschgiftsüchtigen, Dirnen, Luden, Säufern und Spielern in [[Berührung]]. Die beruflichen Erfahrungen und seine entbehrungsreiche [[Existenz]] bildeten die Grundlage für den [[Roman]] „Maggie, a girl of the streets“ („Maggie, das Straßenkind“), den er 1893 unter dem Pseudonym Johnston Smith veröffentlichte. Zwar fand sein selbstverlegtes Büchlein die Anerkennung der [[Schriftsteller]] Hamlin Garland und William Dean Howells, zu einem finanziellen [[Erfolg]] jedoch reichte diese nicht. Erst Cranes zweiter Roman „The red badge of courage“, 1895 („Das rote Siegel“, u.a. 1973 bei Reclam Leipzig), brachte ihm internationale Anerkennung, auch einen ganzen Haufen [[Geld]], den er mit Freunden und Kumpanen schnell zu schmälern wußte. 1896 erlitt Crane auf dem Weg nach Kuba Schiffbruch. Das dramatische [[Ereignis]] verarbeitete er in seiner [[Erzählung]] „The open boat“ („Im Rettungsboot“), die zusammen mit anderen Erzählungen 1898 erschien. 1897 übersiedelte Crane mit seiner mehrfach geschiedenen Lebensgefährtin Cora nach [[England]], wo er u.a. mit den Schriftstellern Joseph Conrad, [[Wells#H.G. Wells]], Ford Maddox Ford, dem späteren Förderer von [[Hemingway#Ernest Hemingway]], und Henry James regen Kontakt pflegte, sich allerdings auch in einem Hungerwinter eine Tuberkulose zuzog. Diese [[Krankheit]] verdrängte er und ging, obgleich er über keine [[Erfahrung#Erfahrungen]] im Kriegsdienst verfügte, als Korrespondent mehrerer Zeitungen in die Schützengräben beim 2. Griechisch-Türkischen Krieg (1897) und beim Spanisch-Amerikanischen Krieg (1898). Erst 1900 ließ er in [[Deutschland]] (Badenweiler in Baden) seine Tuberkulose behandeln; doch nun war es zu spät. Den zweiten Blutsturz am 5.Juni 1900 überlebte er nicht. Crane hinterließ viele Schulden und zwölf Bände [[Literatur]]. \\
Der ausgeprägte [[Realismus]] von Cranes schonungslosen und pessimistischen Porträts wird durch reizvolle poetische Elemente und seine einfühlsame Darstellung der Charaktere gemildert. Auch als [[Dichter]] suchte er neue Wege: Seine beiden Gedichtbände „The black riders and other lines“ (1895) und „War is kind and other poems“ (1899) sind frühe Beispiele experimenteller freier Versdichtung. Im Nachlaß fanden sich weitere 50 lyrische [[Text]]e, zum Teil nur einen [[Vers]] lang, dennoch verraten sie, daß Crane über einen Kernvers Texte konstruierte. Zu Cranes Werken [[zählen]] ferner der Roman „Active service“ (1899), der Kurzgeschichtenband „Whilomville stories“ (1900) und „Wounds in the rain“ (1900). Seine gesammelten Briefe wurden 1954 veröffentlicht.\\ Der ausgeprägte [[Realismus]] von Cranes schonungslosen und pessimistischen Porträts wird durch reizvolle poetische Elemente und seine einfühlsame Darstellung der Charaktere gemildert. Auch als [[Dichter]] suchte er neue Wege: Seine beiden Gedichtbände „The black riders and other lines“ (1895) und „War is kind and other poems“ (1899) sind frühe Beispiele experimenteller freier Versdichtung. Im Nachlaß fanden sich weitere 50 lyrische [[Text]]e, zum Teil nur einen [[Vers]] lang, dennoch verraten sie, daß Crane über einen Kernvers Texte konstruierte. Zu Cranes Werken [[zählen]] ferner der Roman „Active service“ (1899), der Kurzgeschichtenband „Whilomville stories“ (1900) und „Wounds in the rain“ (1900). Seine gesammelten Briefe wurden 1954 veröffentlicht.\\
-Crane war ein Trotzkopf, der den Zwiespalt zwischen verkündeter und erlebter Wirklichkeit in drastischer Antithetik wiedergab. Sein Darstellen erfolgte nicht spontan, nicht in plötzlich und unmittelbar hervorbrechender [[Wut]] über einen Mißstand, sondern war einem tiefen Unbehagen geschuldet. Dieses entsprach dem seines [[Zeitalter]]s. Das Nutzdiktat und der technische [[Fortschritt]] hatten Millionen Menschen überflüssig werden lassen. Sie suchten einen Platz in der arbeitsteiligen [[Gesellschaft]], und sie fanden ihn nicht. [[Sozialgesetzgebung]] war zumindest in Amerika ein Fremdwort, der amerikanische Traum blieb Millionen Menschen vorenthalten. Crane strich als Reporter durch die Elendsviertel der amerikanischen Großstädte Neu York und Chikago, lebte mit Nutten, Missionaren und TBC-Kranken, schrieb und half, war Beichtbruder und Kunde, Suppenausteiler und Jäger nach dem letzten Schuß. Er suchte Unbehagen in vollkommenem [[Menschsein]] zu ersäufen. Sein Blick ins Bodenlose des [[Dasein#Daseins]] korrelierte mit dem Anspruch der postmodernen und kapitalistischen [[Demokratie]], das politische Menschheitsziel verwirklicht zu haben und dann dem Menschen ein Sosollen weismacht. Handlungsmuster: Letztlich erfuhr Crane hier eine der großen [[Lüge]]n, die bis in unsere heutige [[Zeit]] zum Tagesgeschäft gehören: Der [[einzelne]] kann sich nur bedingungslos der Allmacht des [[Universum#Universums]] unterwerfen, besitzt aber EIGENtlich eine nicht nur empfundene, sondern erlebte [[Selbständigkeit]] des [[Denken]]s. Dieser individuellen Selbstwahrnehmung steht die [[Notwendigkeit]] gegenüber, seine [[Individualität]] bestmöglich auf einem entindividualisierten Arbeitsmarkt anbieten und verkaufen zu müssen, bevor dem bewußt nicht entindividualisierten [[Individuum]] der Platz an der Tür gewiesen wird. Die [[Heuchelei]] erhält so eine bedeutsame [[Funktion]].\\+Crane war ein Trotzkopf, der den Zwiespalt zwischen verkündeter und erlebter Wirklichkeit in drastischer Antithetik wiedergab. Sein Darstellen erfolgte nicht spontan, nicht in plötzlich und unmittelbar hervorbrechender [[Wut]] über einen Mißstand, sondern war einem tiefen Unbehagen geschuldet. Dieses entsprach dem seines [[Zeitalter]]s. Das Nutzdiktat und der technische [[Fortschritt]] hatten Millionen Menschen überflüssig werden lassen. Sie suchten einen Platz in der arbeitsteiligen [[Gesellschaft]], und sie fanden ihn nicht. [[Sozialgesetzgebung]] war zumindest in Amerika ein [[Fremdwort]], der amerikanische Traum blieb Millionen Menschen vorenthalten. Crane strich als Reporter durch die Elendsviertel der amerikanischen Großstädte Neu York und Chikago, lebte mit Nutten, Missionaren und TBC-Kranken, schrieb und half, war Beichtbruder und Kunde, Suppenausteiler und Jäger nach dem letzten Schuß. Er suchte Unbehagen in vollkommenem [[Menschsein]] zu ersäufen. Sein Blick ins Bodenlose des [[Dasein#Daseins]] korrelierte mit dem Anspruch der postmodernen und kapitalistischen [[Demokratie]], das politische Menschheitsziel verwirklicht zu haben und dann dem Menschen ein Sosollen weismacht. Handlungsmuster: Letztlich erfuhr Crane hier eine der großen [[Lüge]]n, die bis in unsere heutige [[Zeit]] zum Tagesgeschäft gehören: Der [[einzelne]] kann sich nur bedingungslos der Allmacht des [[Universum#Universums]] unterwerfen, besitzt aber EIGENtlich eine nicht nur empfundene, sondern erlebte [[Selbständigkeit]] des [[Denken]]s. Dieser individuellen Selbstwahrnehmung steht die [[Notwendigkeit]] gegenüber, seine [[Individualität]] bestmöglich auf einem entindividualisierten Arbeitsmarkt anbieten und verkaufen zu müssen, bevor dem bewußt nicht entindividualisierten [[Individuum]] der Platz an der Tür gewiesen wird. Die [[Heuchelei]] erhält so eine bedeutsame [[Funktion]].\\
Crane nun war kein Angepaßter, weder hinsichtlich seiner Lebensweise noch in Fragen des Glaubensbekenntnisses. Er war ein Trotzkopf, immer auf der Seite der Schwachen, immer darum bemüht, selbst die bösesten Seiten des Menschen hinsichtlich eines grundgütigen Kerns auszuwägen, immer in der Konstellation [[Welt]]-Mensch nach sich selbst und auch dem anderen suchend, weitergreifend als juvenile Rebellion gegen Vater, [[Staat]] und [[System]]. Crane war kein Frühvollendeter, auch kein Nachtschattenschwärmer, seine Sprache war drastisch und voller [[Kraft]], sie war jung und dynamisch, aber auch in einem verlorenen Substrat beheimatet, in einem [[Zustand]] des Nochsichlösenwollens, und sie war gleichsam von Halbwissen durchwölkt. Woher auch sollte ihm das [[Wissen]] und die Einsicht um Zusammenhänge kommen? Er schrieb, um zu überleben, [[Verdichtung]] und Versachlichung sollten (vielleicht) späteren Jahren vorbehalten bleiben. Doch der Mann starb mit 28 Jahren an Schwindsucht. Wann hätte er in seinen Schützengräben, seinen Straßenparaden mit Nutten, Schwindlern und Wanderpredigern in Newark, seinem Suchen in Europa oder auf Kuba inmitten des Alltagskampfes um den letzten Dollar für Analyse auch Zeit haben sollen? \\ Crane nun war kein Angepaßter, weder hinsichtlich seiner Lebensweise noch in Fragen des Glaubensbekenntnisses. Er war ein Trotzkopf, immer auf der Seite der Schwachen, immer darum bemüht, selbst die bösesten Seiten des Menschen hinsichtlich eines grundgütigen Kerns auszuwägen, immer in der Konstellation [[Welt]]-Mensch nach sich selbst und auch dem anderen suchend, weitergreifend als juvenile Rebellion gegen Vater, [[Staat]] und [[System]]. Crane war kein Frühvollendeter, auch kein Nachtschattenschwärmer, seine Sprache war drastisch und voller [[Kraft]], sie war jung und dynamisch, aber auch in einem verlorenen Substrat beheimatet, in einem [[Zustand]] des Nochsichlösenwollens, und sie war gleichsam von Halbwissen durchwölkt. Woher auch sollte ihm das [[Wissen]] und die Einsicht um Zusammenhänge kommen? Er schrieb, um zu überleben, [[Verdichtung]] und Versachlichung sollten (vielleicht) späteren Jahren vorbehalten bleiben. Doch der Mann starb mit 28 Jahren an Schwindsucht. Wann hätte er in seinen Schützengräben, seinen Straßenparaden mit Nutten, Schwindlern und Wanderpredigern in Newark, seinem Suchen in Europa oder auf Kuba inmitten des Alltagskampfes um den letzten Dollar für Analyse auch Zeit haben sollen? \\
Also, Welt, Ich und DaSEIN werden unmittelbar, nicht in metaphysischer Verdichtung (wie bei [[Rilke]], [[Musil]], [[Hofmannsthal]], [[Hauptmann]], [[Mann]], [[Barres]]...) wahrgenommen und plausibel in antithetischer Verschränkung sprachlich manifestiert, ausgeworfen. Vielleicht läßt sich sein [[Naturell]] am besten mit [[Realist]] umschreiben, allerdings nicht auf dieser platten Abbildebene. Gemeint ist hier vielmehr ein Realismus mit Signalwirkung, ein eingeschränktes [[Ich]] schreit nach dem All-Vater, sucht das Verlorene seines Ichs im Allmaleins der Welt, aber verleugnet diese Welt nicht oder restringiert sie, wie's eben in den Kram ([[Ideal]]) passen könnte. Crane ist [[Skeptiker]], denn er wägt das [[Gute]] und Schlechte gleichermaßen tief ab, erfahren tief, um dann DOCH einen [[Satz]] von der Wirkung eines WAR IS KIND zu verfassen. Der Krieg als Vater eines Morgigen, als tragfähigste Wertkonstante, das [[Prinzip]] der Zerstörung ist das der Selbstzerstörung, aus dem immer wieder neue Perspektiven [[möglich]] sind.\\ Also, Welt, Ich und DaSEIN werden unmittelbar, nicht in metaphysischer Verdichtung (wie bei [[Rilke]], [[Musil]], [[Hofmannsthal]], [[Hauptmann]], [[Mann]], [[Barres]]...) wahrgenommen und plausibel in antithetischer Verschränkung sprachlich manifestiert, ausgeworfen. Vielleicht läßt sich sein [[Naturell]] am besten mit [[Realist]] umschreiben, allerdings nicht auf dieser platten Abbildebene. Gemeint ist hier vielmehr ein Realismus mit Signalwirkung, ein eingeschränktes [[Ich]] schreit nach dem All-Vater, sucht das Verlorene seines Ichs im Allmaleins der Welt, aber verleugnet diese Welt nicht oder restringiert sie, wie's eben in den Kram ([[Ideal]]) passen könnte. Crane ist [[Skeptiker]], denn er wägt das [[Gute]] und Schlechte gleichermaßen tief ab, erfahren tief, um dann DOCH einen [[Satz]] von der Wirkung eines WAR IS KIND zu verfassen. Der Krieg als Vater eines Morgigen, als tragfähigste Wertkonstante, das [[Prinzip]] der Zerstörung ist das der Selbstzerstörung, aus dem immer wieder neue Perspektiven [[möglich]] sind.\\
 
crane.txt (537 views) · Zuletzt geändert: 2017/06/17 14:54 von aerolith
 
Recent changes RSS feed Creative Commons License Donate Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki



Herzlich willkommen! Salve!

Die Benutzung ist kostenlos. Finanzielle Unterstützung für das wiki philosophica bitte per paypal an robert@vonwolkenstein.de schicken.

Viel Erfolg beim Suchen und viel Spaß!