Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


delphi

DELPHI

Am Fuß des Parnaß, nördlich des Golfs von KORINTH, verwerfen sich zwei Erdplatten.
Wenn im TEMPEL der PYTHIA die ZUKUNFT weisgesagt wurde, beugte sich diese über eine Erdspalte und athmete tief durch. Methan, Äthan und möglicherweise Ethylen führten zu tranceähnlichen Zuständen.
- war schon zu HOMERs Zeiten als REICH bekannt
- galt als panhellenisches HEILIGTUM → die Schatzhäuser der jeweiligen Poleis enthielten Weihegeschenke aus dem großgriechischen RAUM, u.a. eigene Schatzhäuser für die etruskischen Städte CAERE und SPINA

Orakel von Delphi

- leistete die rituelle Einbürgerung des fremden Dionysos-Kultes → die Anerkennung des volkstümlichen DIONYSOS-Kultes bewirkte zugleich eine Bannung, zugleich wurde die MACHT Delphis ausgeweitet → Teilung des Festjahres zwischen Apollon und Dionysos (Freyer)
- besaß großen politischen Einfluß, indem es manchem Tyrannen und Bösewicht abweisend das SCHICKSAL kündete
- rettete viele Unglückliche und bekräftigte Zaghafte
- den größten Einfluß hatte es dadurch, daß es die hohen STAATen und Rechtssprecher, die Amphiktyonen, in seinen Schutz nahm und ihre Aussprüche zu Gesetzen der RELIGION machte (HERDER)
- wacht über Ausführung der Reinigung bei Sühnung → FLUCHT und REINIGUNG Apollons nach Tötung des Erdgeistes bei Pytho, d.i. der Achtjahreszyklus der Pythischen Spiele
- die Anrufung der SEELE des Verstorbenen soll Schauer erregen (ROHDE)

delphi.txt · Zuletzt geändert: 2019/07/28 16:08 (Externe Bearbeitung)