Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


diktatur

DIKTATUR

- Regierungsmethode und keine Staatsform; sie ist auch in Demokratien verfassungsmäßig denkbar
- vermag eine allgemein verbindliche Wertwelt, ohne die organisches LEBEN und damit eine zukünftige politische Willensgemeinschaft undenkbar ist, nicht zu erzeugen
- kann bestenfalls höchster AUSDRUCK und Vollstreckerin des um FORM ringenden neuen Lebens sein (Edgar Jung)
- Klimakterium, das letzte starke Hochflackern einer zum UNTERGANG bestimmten FUNKTION. (Kerr)
- ein Regime, das sich von der freien demokratischen ENTSCHEIDUNG seines Volkes unabhängig gemacht hat und entschlossen ist, diese Unabhängigkeit durch Einsatz seiner Machtmittel zu behaupten (Löwenthal)

moderne Diktatur

  • potentielle Schrankenlosigkeit des Verfügens über politische MACHT in der Hand einiger weniger Parteigänger gegenüber der MASSE der Bevölkerung;
  • das Führerprinzip des Diktatoren höhlt die Rechenschaftspflicht gegenüber dem VOLK aus;
  • Ausrufung eines höheren Ziels zuungunsten des Dienstes an allen Bürgern.

Techniken des Machtgebrauchs

  1. Führerprinzip, d.i. die Übertragung des militärischen Organisationsprinzips auf die gesamte GESELLSCHAFT;
  2. PROZEß der Atomisierung des einzelnen, d.i. die Verstärkung des Vereinzelungprozesses der modernen Industriegesellschaft bei gleichzeitigem Angebot, beim totalitären Regime mitzumachen, andernfalls mit Repressalien zu rechnen;
  3. PRINZIP der Elitenbildung zur Lenkung der Massen bei gleichzeitiger Aussonderung der Unwerten;
  4. Demagogie und PROPAGANDA mit der Instrumentalisierung kultureller Werte zu Zwecken der Machtpolitik und
  5. gewaltsame Herbeiführung einer Volksgemeinschaft, in der alle ihren vom FÜHRER bestimmten Platz haben und dem Gemeinwohl dienen sollen. (Franz Neumann)

Diktatur des Proletariats

- von MARX unter Bezug auf BLANQUI, der sie als Erziehungsdiktatur verstand, seit 1850 benutzter Terminus
- erforderlich, wenngleich auch nur für eine kurze Übergangsphase zum KOMMUNISMUS, bei dem Klassen abgeschafft sind;
- Entscheidendes Argument für die Diktatur des Proletariats ist nicht die Tatsache, daß die meisten Menschen in der entwickelten bürgerlichen Gesellschaft Proletarier sind, sondern das ihrer historischen MISSION, eben eine Gesellschaft sozialer GLEICHHEIT, die solidarische GEMEINSCHAFT, und mit ihr eine solidarische DEMOKRATIE herzustellen. Erst diese ermöglicht aufgrund der Einheitlichkeit der Lebenslagen und der Einsinnigkeit der Interessiertheit am Ganzen, daß Mehrheitsbeschlüsse, die es immer geben wird, weil Menschen niemals einig über irgend etwas sein können, keine Diktatur der MEHRHEIT über die Minderheit implizieren. (Max Adler)
- Seine Ungerechtigkeit besteht nicht in den Zielen, sondern im MITTEL. Das Rätesystem bietet sich als ein Ersatz des verbrauchten PARLAMENTARISMUS an, das ist ein werbender GEDANKE; die Diktatur als ein Appell an die Vergeltungsgelüste des Sklaven, der nun HERR sein wird, das ist Demagogie. (FLAKE)

diktatur.txt · Zuletzt geändert: 2019/07/28 16:09 (Externe Bearbeitung)