Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


empedokles

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
empedokles [2019/07/28 16:09]
127.0.0.1 Externe Bearbeitung
empedokles [2019/08/14 13:32] (aktuell)
Robert-Christian Knorr
Zeile 13: Zeile 13:
 ===== Verbindung zu anderen Philosophen ===== ===== Verbindung zu anderen Philosophen =====
 - sucht den [[Gegensatz]],​ in dem [[Eleaten]] und [[Heraklit]]eer zueinander stehen, dadurch zu überwinden,​ daß er der [[Welt]] sowohl die Bestimmung der Unveränderlichkeit als auch die der Veränderlichkeit zuweist, und der Welt sowohl [[Sein]] als auch Werden, sowohl Unvergänglichkeit als auch Vergänglichkeit festzuhalten sucht\\ - sucht den [[Gegensatz]],​ in dem [[Eleaten]] und [[Heraklit]]eer zueinander stehen, dadurch zu überwinden,​ daß er der [[Welt]] sowohl die Bestimmung der Unveränderlichkeit als auch die der Veränderlichkeit zuweist, und der Welt sowohl [[Sein]] als auch Werden, sowohl Unvergänglichkeit als auch Vergänglichkeit festzuhalten sucht\\
-→ mit seiner auf [[Ausgleich]] bedachten [[Philosophie]] erreicht Empedokles einen [[Qualität]]ssprung; es ist dies in der griechischen [[Philosophiegeschichte]] erfolgte Sprung vom [[Denken]] von einer Idealität des Sinnlichen zu einer Idealität des bestimmten ​[[Allgemein]]en, der von der Benennung eines speziellen Ursächlichen zum allgemeinen Ursächlichen \\ +→ mit seiner auf [[Ausgleich]] bedachten [[Philosophie]] erreicht Empedokles einen [[qualitaet|Qualitätssprung]]; es ist dies in der griechischen [[Philosophiegeschichte]] erfolgte Sprung vom [[Denken]] von einer Idealität des Sinnlichen zu einer Idealität des bestimmten ​Allgemeinen, der von der Benennung eines speziellen Ursächlichen zum allgemeinen Ursächlichen \\ 
-- Wie bei Heraklit enthält für Empedokles das Werden das Sein → so ist auch der [[Mensch]] ein Teil des [[Kosmos]]leibes ​und als solcher befähigt zu denken.\\+- Wie bei Heraklit enthält für Empedokles das Werden das Sein → so ist auch der [[Mensch]] ein Teil des Kosmosleibes ​und als solcher befähigt zu denken.\\
 - ist sich der Beschränktheit menschlicher Erkenntnis bewußt, sein Ja zur Philosophie entspricht dem trotzigen Ja der älteren [[Griechen]];​ er verschließt sich nicht dem vollen Einsatz eben jener ungenügenden Sinnenkräfte,​ um Erkenntnisse zu erringen\\ - ist sich der Beschränktheit menschlicher Erkenntnis bewußt, sein Ja zur Philosophie entspricht dem trotzigen Ja der älteren [[Griechen]];​ er verschließt sich nicht dem vollen Einsatz eben jener ungenügenden Sinnenkräfte,​ um Erkenntnisse zu erringen\\
 - die Schwierigkeit,​ aus einer Sache der [[Wahrnehmung]]swelt,​ bei ihm das [[Feuer]], die Ur-Sache abzuleiten, versucht er durch die Nennung einer Vielzahl von Ur-Sachen zu begegnen ​ - die Schwierigkeit,​ aus einer Sache der [[Wahrnehmung]]swelt,​ bei ihm das [[Feuer]], die Ur-Sache abzuleiten, versucht er durch die Nennung einer Vielzahl von Ur-Sachen zu begegnen ​
empedokles.txt · Zuletzt geändert: 2019/08/14 13:32 von Robert-Christian Knorr