Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


evangelium

EVANGELIUM

- die Wiedergabe des Wortes Jesu

- bedeutet für UNS eben nicht ALLGEMEIN verehrtes heiliges Buch, sondern Leben Jesu (BAUER)
- Die Evangelien sind auch darin Frohe Botschaft, daß auf ihnen der Duft einer silbernen Heiterkeit ruht, den man im Alten Testament, das alles bleiern kompakt nimmt, völlig vermißt. (Friedell)
- sind keine Geschichtswerke, sind also nicht geschrieben, um etwas zu berichten, wie es gewesen, sondern sind Bücher für die Evangelisation: ERWECKUNG des Glaubens an das Wort Jesu, sowie die Rückbindung an an das Alte Testament
- keine Parteischriften und nicht durchgreifend vom griechischen Geiste bestimmt: sie gehören zum jüdisch grundierten Urchristentum
- die ersten drei Evangelien sind, bis auf die Leidensgeschichte (Passion), nahezu ausschließlich galiläisch (HARNACK)
- übernatürliche Selbstverleugnung
- Unterwerfung unter die AUTORITÄT der Unterwerfung
- Abwendung vom STAAT - weil Machtinstitution
- AUFHEBUNG der weltlichen Verhältnisse
- Aneignung individuellen GLAUBENs an das GUTE (MARX)
- PREDIGT des kommenden Reiches (OTTO)

ethische Gedanken der Evangelien

  • Jesus löste die Verbindung von Ethik mit dem äußeren Kultus und den technisch-religiösen Übungen → der Religionsbetrieb des gottesdienstlichen Rituals in der Verbindung zur WERKHEILIGKEIT wurde von Jesus bekämpft, denn die Liebe hat ihren Zweck in sich: sie wird entwertet und geschändet, wenn sie etwas anderes als Dienst am Nächsten sein soll
  • Jesus geht auf die Wurzel, d.i. die GESINNUNG, die zu Handlungen führt und so bessere GERECHTIGKEIT schafft, die aus dem Herzen kömmt
  • alles GUTE, alles von EIGENNUTZ und Rituellem Befreite ist auf die Liebe zurückzuführen, die als Nächsten-, Samariter- oder auch Feindesliebe erscheint und die SEELE ganz erfüllt und bleibt, wenn die Seele sich selber stirbt → LIEBE ist das neue Leben, die da dient
  • Herausführung der Lehre Jesu aus allen fremden Verbindungen und Fixierung einer öffentlichen MORAL, deren Kernbegriff DEMUT, die reine Empfänglichkeit als AUSDRUCK inenrer Bedürftigkeit, zugleich die Bitte um Gottes Gnade und VERGEBUNG, heißt

überlieferte Evangelien

  • Ägypter-Evangelium
  • Das Evangelium nach ARES

Jesat Nasar - der Mazdaznan-Jesus → Mariell Wehrli-Frey: Jesat Nassar genannt Christus, Drei Eichen Verlag, München, 1965, Bände 1 und 2

- Essener-Schriften nach Dr. Edmond Bordeaux Szekely - BUCH 1: Das Friedensevangelium der Essener / Die Lehre der Essener, Buch 2: Die unbekannten Schriften der Essener, Buch 3: Die verlorenen Schriftrollen der Essener, Buch 4: Das geheime Evangelium der Essener, MANDALA Media, Rheinfelden, 1996, 3-906983-07-2, 3-906983-03-X, 3-906983-006-4. Vergriffener Titel: Das Evangelium der Essener, Gesamtausgabe Buch 1 bis 4, Verlag Bruno Martin, Südergellersen, 1994, 3-921786-61-4

  • Beim Friedensevangelium handelt es sich eigentlich um ein Heilungsevangelium, da insbesondere die Themen KRANKHEIT und GESUNDHEIT, Ernährungsfragen und Fragen des täglichen Lebens wie Fasten, REINIGUNG und damit verwandte Themen behandelt werden. Die dabei aufgestellten Richtlinien sind überraschend modern: Es werden Empfehlungen zu vegetarischer ERNÄHRUNG, Trennkost, regelmäßigen Fastentagen etc. gegeben. Des weiteren werden die drei Engel der SONNE, der Luft und des Wassers erwähnt und ihre BEDEUTUNG für die körperliche und geistige Gesundung des Menschen herausgestellt. Sehr empfehlenswert.
  • Das fünfte Evangelium oder das Urevangelium der Essäer - der Essäer-Brief: Bei dem Essäer-BRIEF soll es sich um einen Brief von einer alten Pergamentrolle handeln, der in einer BIBLIOTHEK in Alexandrien gefunden worden und früher EIGENTUM des Essäer-Ordens gewesen sein soll. Der Schreiber dieses Briefs will die Passion Jesu als Augenzeuge miterlebt haben und beschreibt detailliert die Vorgänge während und nach der Kreuzigung Christi. Jesus soll dabei während der Kreuzigung in ein Koma gefallen sein und durch die medizinische Künste von zwei Essenern wieder ins Leben gebracht worden sein. Theoretisch könnten sich die Ereignisse genauso abgespielt haben. → Der Essäer-Brief - Wer war Jesus?, Drei-Eichen-Verlag, München, 1968, 3-7699-0225-4
  • Das Evangelium nach JUDAS Ischarioth
  • Das Wassermann-Evangelium → Das Wassermann E. von Jesus dem Christus nach Levi, Hugendubel Verlag, München, 1980, 3-88034-041-2

Ähnlich tiefgründig wie das Evangelium des vollkommenen Lebens werden hier Episoden dargestellt, wobei insbesondere Jesus' REISEN nach Asien ausführlich dargestellt werden.

  • Das mystische Leben Jesu
  • Das fünfte Evangelium nach Rudolf Steiner → Rudolf Steiner: Aus der Akasha-Forschung: Das fünfte Evangelium, Rudolf-Steiner-Verlag, Dornach, 1992, 3-7274-1480-4
  • Die Offenbarungen nach Jakob Lorber → Die JUGEND Jesu - Das Jakobus-Evangelium, durch das Innere WORT empfangen durch Jakob Lorber, Lorber-Verlag, Bietigheim/Württemberg → eine eher romanhafte Ausschmückung der Kindheitsereignisse um Jesus - keine wesentlich neuen Erzählungen
  • Das Buch Mormon
  • neues Evangleium

- der MENSCH sei gut um seiner SELBST willen
- die Ausgleichsfunktion der THEOLOGIE ist ABSURD (LESSING)

  • Thomas-Evangelium
  • Nikodemisches Evangelium

- apokryphe, volksnahe Erklärung von Zwischenräumen
Was tat JESUS CHRISTUS in den drei Tagen vor der Auferstehung?
Wo warten die SEELEn auf das Jüngste Gericht?
Wie verhalten sich die Propheten bei der Ankunft des Herrn im Vorhof der HÖLLE?

evangelium.txt · Zuletzt geändert: 2019/08/11 08:53 von Robert-Christian Knorr