Navigation Unsere Assoziations-Datenbank; nicht nur zum Lösen von Schreibblockaden Zurück zur Startseite Hier finden Sie den richtigen Ansprechpartner Die Verantwortlichen und AGBs Aktuelle Informationen Unseren aktuellen und geplanten Projekte Nachhilfeunterricht Unsere kreative Textwerkstatt mit Literaturforum Unsere Publikationen Wir stellen uns vor
 

EVOLUTION

- innere Kontinuität der Philosophie, das Ich ist nicht nur in der Subjekt-Objekt-Kausalität zu denken (Descartes)
- Umwandlungsprozeß, bei dem aus niederen Energieniveaus höhere entstehen (Gurdjieff) → siehe auch Involution
- meint natürlichen Wandel durch Entwicklung in der Zeit, wodurch eine zuerst einfache Form, die in sich potentiell eine komplexere Struktur trägt, später erreicht, was dieser inhärent, implizit ist (Krader)
- die Stufenfolge der Entwicklung aller organischen Wesen durch allmähliche Entwicklung einer und derselben Organisation
- ist nicht auf Menschen zu beziehen, denn man müßte wirklich sukzessive Schöpfungen annehmen, d.i. die Einmischung einer transzendentalen Macht im wiederholten Fall, wobei dies eine Frage nach sich zieht, ob sie es überhaupt einmal tat (Schelling)
- bedeutet nicht Veränderung, sondern nur die Entfaltung von etwas, das schon immer latent vorhanden gewesen ist (Toynbee)

 
evolution.txt (546 views) · Zuletzt geändert: 2017/09/11 19:02 von aerolith
 
Recent changes RSS feed Creative Commons License Donate Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki



Herzlich willkommen! Salve!

Die Benutzung ist kostenlos. Finanzielle Unterstützung für das wiki philosophica bitte per paypal an robert@vonwolkenstein.de schicken.

Viel Erfolg beim Suchen und viel Spaß!