Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


existenzialismus

EXISTENZIALISMUS

in der französischen Schreibweise mit –t -
- der BEGRIFF wurde bereits 1919 als STREITbegriff in der MATHEMATIK erwähnt, nämlich im Streit um die EXISTENZ mathematischer Gebilde
- eine BEWEGUNG, die Impulse der EXISTENZPHILOSOPHIE und der PHÄNOMENOLOGIE im spezifisch französischen GEIST weiterführt und dabei v.a. die negativen Seiten des menschlichen DASEINs zum Tragen kommen läßt
- SARTRE will einen neuen HUMANISMUS entwickeln, der dem amerikanischen POSITIVISMUS der DEWEY, F.C.S. Schiller nahesteht
- die größte LEISTUNG des Existenzialismus besteht in der Thematisierung des Du, woraus die Frage nach dem Wir entsteht
- Lösung der Probleme im levantischen ÄSTHETIZISMUS

Existentialismus

- fußt auf sozialen und psychischen MOTIVen: ANGST vor dem Unwesentlichwerden des LEBENs
- geht von den ideologischen Bedürfnissen der individualistischen, parasitären INTELLIGENZ aus
- NIHILISMUS auf höherer Stufe der Zersetztheit gegenüber z.B. NIETZSCHE
- PHILOSOPHIE des dritten Weges statt AVANTGARDE der REAKTION
- die INTENSITÄT der Vereinsamung, ENTTÄUSCHUNG und VERZWEIFLUNG schafft eine neue Inhaltlichkeit; aus dem Leben wird die Existenz (LUKACS)

existenzialismus.txt · Zuletzt geändert: 2019/07/28 16:10 (Externe Bearbeitung)