Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


freiheit

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
freiheit [2013/01/11 14:48]
Robert-Christian Knorr
freiheit [2019/07/28 16:10] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 ====== FREIHEIT ====== ====== FREIHEIT ======
 +- Freiheit ist nur dann Freiheit, wenn sie das Gesetz nicht fürchtet, sonst ist sie eine [[Fiktion]] (Aitmatow)\\
 - der [[Mensch]] kann Freiheit nur in sich selbst finden ([[Aristoteles]])\\ - der [[Mensch]] kann Freiheit nur in sich selbst finden ([[Aristoteles]])\\
 - Der höchste [[Ausdruck]] menschlicher Freiheit ist das Verändern gesellschaftlicher Bedingungen auf eine für ihn humanere Art.\\ - Der höchste [[Ausdruck]] menschlicher Freiheit ist das Verändern gesellschaftlicher Bedingungen auf eine für ihn humanere Art.\\
Zeile 8: Zeile 9:
 - Das [[Wesen]] der Freiheit hat den [[Wille#​Willen]] hinter sich, das Emotional-Intensive,​ das durchbrechen und sich schrankenlos verwirklichen will.\\ - Das [[Wesen]] der Freiheit hat den [[Wille#​Willen]] hinter sich, das Emotional-Intensive,​ das durchbrechen und sich schrankenlos verwirklichen will.\\
 - das zum [[Spiel]] Entronnene\\ - das zum [[Spiel]] Entronnene\\
-- wo das [[Eigentum]] weggehoben wird, gibt Freiheit das Gemeinsame heraus → [[Ziel]] des Sokratischen Fragens (Bloch)\\+- wo das [[Eigentum]] weggehoben wird, gibt Freiheit das Gemeinsame heraus → [[Ziel]] des Sokratischen Fragens ([[Bloch]])\\
 - Der größte Gewinn der Selbstgenügsamkeit. (Epikur)\\ - Der größte Gewinn der Selbstgenügsamkeit. (Epikur)\\
 - Menschenfreundlichkeit ([[Fichte]])\\ - Menschenfreundlichkeit ([[Fichte]])\\
 - Wie das Unendliche an das Endliche, so ist die Freiheit an die [[Notwendigkeit]] geknüpft. (Forster)\\ - Wie das Unendliche an das Endliche, so ist die Freiheit an die [[Notwendigkeit]] geknüpft. (Forster)\\
 +- existiert nur als ein unendliches Streben, sich aus der Notwendigkeit herauszuarbeiten,​ die doch selbst die Grundlage dieses Strebens bleibt (Frantz)\\
 - wo sie nicht als [[Gegensatz]] erscheint, wird sie nicht als anwesend betrachtet ([[Gans]])\\ - wo sie nicht als [[Gegensatz]] erscheint, wird sie nicht als anwesend betrachtet ([[Gans]])\\
 - was sich nicht auf ein [[andere]]s bezieht, nicht von ihm abhängig ist\\ - was sich nicht auf ein [[andere]]s bezieht, nicht von ihm abhängig ist\\
 - [[Ausdruck]] des [[Bewußtsein#​Bewußtseins]],​ Denkens, Lebenswillens\\ - [[Ausdruck]] des [[Bewußtsein#​Bewußtseins]],​ Denkens, Lebenswillens\\
-- die bloße [[Idee]] von der Aufhebung der [[Gegensatz#​Gegensätze]]\\+- die bloße [[Idee]] von der [[Aufhebung]] der [[Gegensatz#​Gegensätze]]\\
 - das [[Gesetz]], sich selbst zu beschränken,​ daraus folgt das Bewußtsein,​ die Gesetze der [[Gesellschaft]] – [[Moral]] - zu achten\\ - das [[Gesetz]], sich selbst zu beschränken,​ daraus folgt das Bewußtsein,​ die Gesetze der [[Gesellschaft]] – [[Moral]] - zu achten\\
-- [[Möglichkeit]],​ eine bestimmte Beschränkung aufzuheben ([[Hegel]])\\+- [[Möglichkeit]],​ eine bestimmte Beschränkung aufzuheben\\ 
 +- die Einheit der [[Selbsterkenntnis]] des Geistes ist die Verwirklichung von Freiheit in der Struktur des Beisichselbstseins,​ was allein dem Geist zukommt ​([[Hegel]])\\
 - religiöse und ganze Freiheit, nicht nur geistig, auch materiell lebe der [[Mensch]] in Sicherheit ([[Heß]])\\ - religiöse und ganze Freiheit, nicht nur geistig, auch materiell lebe der [[Mensch]] in Sicherheit ([[Heß]])\\
 - Abwesenheit äußerlicher Hindernisse\\ - Abwesenheit äußerlicher Hindernisse\\
Zeile 33: Zeile 36:
 - [[Voraussetzung]] für Freiheit ist die innere [[Notwendigkeit]],​ nach wahrem [[Glück]] zu [[streben]] und die [[Leidenschaft#​Leidenschaften]] zu beherrschen ([[Locke]])\\ - [[Voraussetzung]] für Freiheit ist die innere [[Notwendigkeit]],​ nach wahrem [[Glück]] zu [[streben]] und die [[Leidenschaft#​Leidenschaften]] zu beherrschen ([[Locke]])\\
 - ein [[Kind]] der [[germanische]]n Wälder ([[Macaulay]])\\ - ein [[Kind]] der [[germanische]]n Wälder ([[Macaulay]])\\
 +- Das Reich der Freiheit beginnt in der Tat erst da, wo das Arbeiten, das durch Not und äußere Zweckmäßigkeit bestimmt ist, aufhört; es liegt also in der Natur der Sache nach jenseits der Sphäre der eigentlichen materiellen Produktion... Die Freiheit in diesem Gebiet kann nur darin bestehen, daß der vergesellschaftete Mensch, die assoziierten Produzenten,​ diesen ihren Stoffwechsel mit der Natur rationell regeln, unter ihre gemeinschaftliche Kontrolle bringen, statt von ihm als einer blinden Macht beherrscht zu werden... Aber es bleibt dies immer ein [[Reich]] der Notwendigkeit. Jenseits desselben beginnt die menschliche Kraftentfaltung,​ die sich als Selbstzweck gilt, das wahre Reich der Freiheit, das aber nur auf jenem Reich der Notwendigkeit als seiner Basis aufblühn kann. ([[Marx]])\\
 - automatisch entstandenes Gedankenanhängsel des Freihandels ([[Musil]])\\ - automatisch entstandenes Gedankenanhängsel des Freihandels ([[Musil]])\\
 +- ist zwar ein schönes Wort, aber nur in der einfachen Zahl uinendlich groß: drum hat man sie uns auch immer nur in der vielfachen [[Zahl]] gegeben (Nestroy)\\
 - schlichtweg unmöglich\\ - schlichtweg unmöglich\\
 - Grundirrrtum der [[Menschheit]]\\ - Grundirrrtum der [[Menschheit]]\\
Zeile 62: Zeile 67:
 - [[Erkenntnis]] meiner Gesetze und die der Welt ([[Spinoza]])\\ - [[Erkenntnis]] meiner Gesetze und die der Welt ([[Spinoza]])\\
 - ist das [[Vermögen]],​ etwas zu tun, was man will, und kann auch nichts anderes sein ([[Voltaire]])\\ - ist das [[Vermögen]],​ etwas zu tun, was man will, und kann auch nichts anderes sein ([[Voltaire]])\\
-- die auf der [[evolution]]ären ​Stufe der kognitiven Wesen verdoppelte Bifukationsmöglichkeit,​ die bewußte Entscheidung,​ die über Reflexion gesteuerte Entscheidungsfähigkeit von Individuen und Gruppen (Zimmerli)\\+- die auf der evolutionären ​Stufe der kognitiven Wesen verdoppelte Bifukationsmöglichkeit,​ die bewußte ​[[Entscheidung]], die über Reflexion gesteuerte Entscheidungsfähigkeit von Individuen und Gruppen (Zimmerli)\\
 - Wo des Regierens weder zuviel noch zuwenig ist, wo die Gesetze so weise sind, daß die Würde des Menschen in allem aufs höchste geachtet wird, da ist die meiste Freiheit. (Zimmermann) - Wo des Regierens weder zuviel noch zuwenig ist, wo die Gesetze so weise sind, daß die Würde des Menschen in allem aufs höchste geachtet wird, da ist die meiste Freiheit. (Zimmermann)
  
Zeile 75: Zeile 80:
  
 ===== deutsche Freiheit ===== ===== deutsche Freiheit =====
-- der [[Einzelne]] steht in seinem [[Tun]] und [[Leben]] für sich (Hegel)\\+<​html><​img src="​http://​www.vonwolkenstein.de/​images/​ilmparknovember.jpg"​ width="​570"​ height="​480"​ border="​4"​ align="​left"​ style="​margin-right:​5mm"​ alt="​Ilmpark im November"></​html>​- der [[Einzelne]] steht in seinem [[Tun]] und [[Leben]] für sich (Hegel)\\
 - eine [[Schöpfung]] der [[Gelehrsamkeit]]\\ - eine [[Schöpfung]] der [[Gelehrsamkeit]]\\
 entmetaphysiert besagt sie folgendes: entmetaphysiert besagt sie folgendes:
Zeile 82: Zeile 87:
   * Du unterliegst der organischen Beschränkung!   * Du unterliegst der organischen Beschränkung!
 __Fazit__: Das Anerkennen dieser (gottgewollten) Beschränkung macht transzendent,​ ästhetisch,​ [[sittlich]] und [[religiös]] frei. ([[Rathenau]])\\ __Fazit__: Das Anerkennen dieser (gottgewollten) Beschränkung macht transzendent,​ ästhetisch,​ [[sittlich]] und [[religiös]] frei. ([[Rathenau]])\\
-- hat ihren ersten und fundamentalen Ort nicht im politischen Menschen, überhaupt nicht in der politischen [[Sphäre]],​ sondern im [[Denken]] und Schauen, im [[Gemüt]]e, außerdem in der streng sachlichen Facharbeit, in [[Gewissen]] und [[Religion]],​ in [[Familie]] und Heim ([[Scheler]])+- hat ihren ersten und fundamentalen Ort nicht im politischen Menschen, überhaupt nicht in der politischen [[Sphäre]],​ sondern im [[Denken]] und Schauen, im [[Gemüt]], außerdem in der streng sachlichen Facharbeit, in [[Gewissen]] und [[Religion]],​ in [[Familie]] und Heim ([[Scheler]])\\ 
 +- todesmutiger Glaube an die Selbstbestimmung des Geistes durch Gedanke und Überzeugung statt einem Geschoben-Werden durch [[Zufall]], Umwelt und Vererbung ([[Troeltsch]])
  
  
Zeile 90: Zeile 96:
 - Ausbau eines Weltbildes\\ - Ausbau eines Weltbildes\\
 - echt religiöses [[Fühlen]] ([[Rosenberg]]) - echt religiöses [[Fühlen]] ([[Rosenberg]])
 +===== individuelle Freiheit =====
 +
 +- wird begrenzt von der Unvernünftigkeit der Bedürfnisse und der dafür aufgewendeten Kraftanwendung,​ Untätigkeit und sinnloser Spielerei ([[Fröbel#​Julius Fröbel]])
  
 ===== kosmologische Freiheit ===== ===== kosmologische Freiheit =====
Zeile 116: Zeile 125:
  
 ===== sittliche Freiheit ===== ===== sittliche Freiheit =====
 +- kann nicht ins Gesellschaftliche abgewandelt werden; das hieße Gott zum Götzen machen ([[Jung#​Edgar Jung]])\\
 Unabhängigkeit der Vernunft von den sinnlich-egoistischen Impulsen ([[Moralphilosophie]])\\ Unabhängigkeit der Vernunft von den sinnlich-egoistischen Impulsen ([[Moralphilosophie]])\\
-- Autonomie unter dem Gesetz der Freiheit (Kant)+[[Autonomie]] unter dem Gesetz der Freiheit (Kant)
  
 ===== transzendentale Freiheit ===== ===== transzendentale Freiheit =====
-- nur zeitlos zu denken \\ +- nur zeitlos zu denken ​→ die Idee der Freiheit benötigt ein Verhältnis zur Zeit, d.i. ihre Hauptfrage\\ 
-- Vermögen, sich zum [[Handeln]] unabhängig von Naturinstinkten zu bestimmen → Wille ist ein vom Begehrungsvermögen unterschiedenes Vermögen (Kant)+- Vermögen, sich zum [[Handeln]] unabhängig von Naturinstinkten zu bestimmen → Wille ist ein vom Begehrungsvermögen unterschiedenes Vermögen (Kant)\\ 
 +- die Idee der Freiheit, ihr transzendenter Gehalt, tritt in zwei (komplementären) und jeweils spezifisch temporalen Erscheinungsformen auf: 
 +  - als das Schöne und 
 +  - als das Erhabene (Schiller) 
 + 
  
 ===== vorderasiatische Einsprengsel des Freiheitsbegriffs ===== ===== vorderasiatische Einsprengsel des Freiheitsbegriffs =====
-- führten zur hemmungslosen Vernichtung anderer ​[[Kultur]]werte ​([[Rosenberg]])+- führten zur hemmungslosen Vernichtung anderer ​Kulturwerte ​([[Rosenberg]]) 
 + 
 + 
 +<​html><​img src = "​http://​vg06.met.vgwort.de/​na/​41367b8df1124a8086b9756f1190129a"​ width="​1"​ height= "​1"​ alt=""></​html>​
freiheit.1357912092.txt.gz · Zuletzt geändert: 2019/07/28 13:31 (Externe Bearbeitung)