Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


frontalitaet

FRONTALITÄT

rationalistisches Formprinzip, insbesondere der altorientalischen KUNST ab dem NEOLITHIKUM: GESETZ der Darstellung der menschlichen Figur, nach dem diese in jeder Stellung dem Beschauer die ganze Brustfläche zuwendet, so daß der Oberkörper durch eine Vertikale in zwei Hälften teilbar ist: die axiale Ansicht des Körpers sucht den möglichst klarsten und unkompliziertesten Eindruck festzuhalten, um jedes Mißverständnis, Verwirrung, Verschleierung zu verhüten; in der frontalen Darstellung kommt durch die Wendung des Oberkörpers nach vorn eine betonte Beziehung zum Beschauer zum Ausdruck
- trat am eigentümlichsten bei den Ägyptern auf
- die GOTIK löste die geschlossene kubische FORM auf und brachte eine Emanzipierung der Plastik von der ARCHITEKTUR, was zu einer Rotation der Figuren führte, letztlich zu einer AUFHEBUNG der Frontalität, die nur am Anfang des 16. Jahrhunderts und zur Wende des 18. Jahrhunderts kurzzeitige Geltung erlangte (Hauser)

frontalitaet.txt · Zuletzt geändert: 2019/07/28 16:11 (Externe Bearbeitung)