Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


gerstenberg

GERSTENBERG

Heinrich Wilhelm von Gerstenberg

1737-1823
Literat
- schrieb 1766 das GEDICHT eines Skalden und nahm damit den heidnischen Seelenbegriff der altnordischen MYSTIK in die DEUTSCHE DICHTUNG (wieder) auf; Bardenpoesie\ß - LESSING feierte den „Ugolino“ in einem an den DICHTER adressierten BRIEF: „Sie haben ein Sujet gewählet, dessen Kontextur sich aller dramatischen FORM zu verweigern scheint; aber es hat müssen werden, was Sie gewollt haben… Meine Rührung ist mehr als einmal durch das ERSTAUNEN über die KUNST unterbrochen worden.“

Ugolino

1766
- die Erschöpfung des Mitleids liegt vor dem Stück: der HELD ist mit seinen Söhnen eingesperrt, statt ihm für sein Aufbegehren zu vergeben
- ein dramatischer LAOKOON, nur daß die Schlagen durch den Hunger in der Festungshaft ersetzt werden und ihrer statt drein vier Söhne mit dem Vater hungern und sterben müssen

gerstenberg.txt · Zuletzt geändert: 2019/07/28 16:11 (Externe Bearbeitung)