Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


gleichschaltung

GLEICHSCHALTUNG

Prinzip

- statt demokratischer Meinungsvielfalt wird alles unter den einen WILLEn gestellt → Unterordnungsprinzip, d.i. die politische Konzentration auf die „BEWEGUNG

Gleichschaltungsgesetze

  • 31.3.33 Gesetz zur Gleichschaltung der Länder mit dem REICH

- das März-Reichstagswahlergebnis wurde den Ländern übergestülpt, so daß keine Landesparlamente mehr NOTWENDIG waren und abgeschafft wurden

  • 14.7.33 Parteienverbotsgesetz

- alle Parteien außer der NSDAP werden verboten

  • 22.9.33 Reichskulturkammergesetz

- die kulturellen Gleichschaltungsgesetze → diente der Ausschaltung „entarteter“ KUNST

  • 1.12.33 Gesetz über Einheit von PARTEI und Staat:

- aus der Parteipolitik wurde STAATspolitik, da die NSDAP als Trägerin des deutschen Staatsgedankens betrachtet wurde

siehe auch MACHTFESTIGUNG

2.8.34

- HITLER und GÖRING übernehmen ohne Widerstand die höchsten Ämter, d.i. der Abschluß der Gleichschaltungspolitik

gleichschaltung.txt · Zuletzt geändert: 2019/07/28 16:11 (Externe Bearbeitung)