Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


goerres

GÖRRES

Joseph Görres

Totenmaske von Joseph von Goerres1776-1848
katholischer Publizist, POLITIKER und Mythologe
- stellte als erster den Ur-Menschen dar
- physiologische KONSTRUKTION der WELT in klares BEWUßTSEIN des Gegensatzes der Geschlechter: POLARITÄT der Geschlechter ist WELTGESETZ (BAEUMLER)
- hat den Gedanken der weltgeschichtlichen Polarität von MANN und FRAU zuerst geäußert (ROSENBERG)
- der radikalste Vertreter der welthaltigen ROMANTIK
- sein faustisches Streben ließ ihn vom JAKOBINER, über den romantischen Naturphilosophen zum Mythenforscher werden (Saur)
- erkannte unter dem Einfluß des Aufklärungsideals die URSACHE des Mißlingens der Französischen Revolution darin, daß der Erhebung des französischen Volkes keine verhältnismäßige Bildung seines Geistes vorangegangen sei (Spahn)

Lehre

Prämisse:Holismus, d.i. die Verschlingung aller Grundverhältnisse im Menschen → Geist, Seele und Leib
- Verbindung des Herderschen Gedankens von der GESCHICHTE als zweiter NATUR mit Schellings Polaritätsprinzipien: such WELTGEIST in Geschichte → astrologische GESCHICHTSPHILOSOPHIE
- FORM ist SYMBOL, was eine VORAUSSETZUNG für die Konstruktion des Mythusbegriffs ist → das überwältigende GEFÜHL vom DASEIN und WERT des Vergangenen
- die ZUKUNFT eines Volkes ist in seiner VERGANGENHEIT, was es in seiner MYTHOLOGIE aufbewahrt
- beschreibt zwei Naturen des Menschseins:

  1. Erde: entläßt Menschen als kunstreiches WERK der Schattenmächte; deshalb hat der Mensch seine Wurzeln in der Tiefe → der frühe Mensch lebte in unmittelbarer Fühlung mit der ERDE
  2. Feuergeist: Tag (Bäumler)

- verband PARACELSUS und BÖHME und beschwor seine Zeitgenossen, das Freiheitsmotiv zu verinnerlichen, sich gegen staatliche Repression und liberale Angriffe gegen die KIRCHE zu wehren, DENN das göttliche PRINZIP ist die Wurzel aller GESCHICHTE (Saur)

Literatur:
Monika Fink-Lang: Joseph Görres (Paderborn 2013)

Der teutsche Reichstag

1814
- zog die Lehre aus der Französischen Revolution für die Deutschen und forderte, die Institutionen des Reiches nicht nach dem Begriffe auszubilden, sondern aus dem Volkswillen und der Organik zum Ganzen heraus zu gestalten
- die gedachte Welt ist keine natürliche und es gehe nicht darum, wie Lessing noch Mitte des 18.Jahrhunderts gefordert hatte, die gedachte natürliche Welt zu einer wirklichen zu machen, sondern darum, den organischen STAAT zu schaffen
- die VERFASSUNG ist kein Bauwerk, sondern Organismus, Pflanze, Eiche, die nicht aus der VERNUNFT, sondern aus dem Inneren eines Volkes erwächst: Teutschlands Verfassung darf nicht gebildet werden, wie man in den letzten Jahren meinte, Verfassungen bilden zu können; man glaubte nämlich, an allgemeinen Begriffen, welche man für ein SYSTEM hielt, genug zu haben, und wähnte, aus einem Gedachten müsse auch notwendig ein Wirkliches folgen. Und indem zu diesem DÜNKEL gewöhnlich eine schmähliche Leichtfertigkeit, ja Verderbtheit des Gemütes kam, so warf man freventlich die alten Grundfesten nieder, welche auf der innersten Lebensgewohnheit eines Volkes ruhten, und wollte nach neuer Bauweise auch das sicht- und tastbar darlegen, was im sicheren Schoß der ERDE als ungesehener Anker liegen mußte.

goerres.txt · Zuletzt geändert: 2019/07/28 16:11 (Externe Bearbeitung)