Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


grammatik

GRAMMATIK

- der nichtlexikalische Teil des objektiv existierenden Sprachsystems
- Regeln, die Sätze einer SPRACHE zusammenstellt - was gibt es? -, wobei keine Wertung - ist es schön? - erfolgt
- erzeugt/generiert durch Regeln Sprache
- LEHRE der SPRACHWISSENSCHAFT, als solche sprachliches WISSEN, das mit der Kenntnis der univer­salen Grammatik beziehungsweise einer einzelnen Grammatik ver­bunden ist oder auch Beschreibung des jeweiligen sprach­lichen Wissens
- benötigt LEXIKON;
- als WISSEN um die richtige Sprachbenutzung, scientia recte loquendi, die Anfangs- und Grundwissenschaft, origo et fundamentum liberalium artium (ISIDOR)

Grammatiken

  • flektionierende;
  • agglutionierende - Flexion durch Affigierung - und
  • einverleibende. (HUMBOLDT)

generative Grammatik

- Blüte des amerikanischen STRUKTURALISMUS
INTERESSE: grammatisch-syntaktische Ebene der Sprache, Phonematik und MORPHOLOGIE
ZIEL: vollständige Formatisierung von Sprache mittels Transformationsmodell

universale Grammatik

Es sind angeborene Prinzipien, die ermöglichen, daß Spracherwerber überhaupt eine Sprache erwerben kann, und die - im Verein mit den Daten, denen er ausgesetzt ist - determinieren, welche Sprache er erwirbt. Diese angeborenen Fähigkeiten wollen wir universale Grammatik nennen. (Grewendorf)

grammatik.txt · Zuletzt geändert: 2019/07/28 16:12 (Externe Bearbeitung)