Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


harmonie

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
Letzte Überarbeitung Beide Seiten der Revision
harmonie [2019/07/28 16:12]
127.0.0.1 Externe Bearbeitung
harmonie [2019/09/11 19:32]
Robert-Christian Knorr [prästabilierte Harmonie]
Zeile 17: Zeile 17:
 danach\\ danach\\
 - existiert ein vorgreifendes göttliches Kunststück,​ das jede der Substanzen so schuf, daß sie, nachdem sie ihren eigenen Gesetzen folgt, die sie mit ihrem [[Sein]] empfangen hat, dennoch mit der anderen übereinstimmt,​ ganz so, als gäbe es einen wechselseitigen Einfluß\\ - existiert ein vorgreifendes göttliches Kunststück,​ das jede der Substanzen so schuf, daß sie, nachdem sie ihren eigenen Gesetzen folgt, die sie mit ihrem [[Sein]] empfangen hat, dennoch mit der anderen übereinstimmt,​ ganz so, als gäbe es einen wechselseitigen Einfluß\\
-- die Perzeptionen in der [[Monade]] entstehen durch natürliche Gesetze und metaphysisches,​ kausales [[Streben]] → diese beiden [[Bewußtsein]]sfunktionen ​bewirken ein Spannungsfeld,​ welches in ein [[Verhältnis]] gebracht werden kann, denn Gott hat bei der Schöpfung eine Korrespondenz von Vorgängen verschiedener Wesen eingerichtet,​ die jeweils für sich wesen, nicht jedoch eine [[Wechselwirkung]],​ d.h. Entwicklung beschreiben \\+- die Perzeptionen in der [[Monade]] entstehen durch natürliche Gesetze und metaphysisches,​ kausales [[Streben]] → diese beiden [[bewusstsein|Bewußtseinsfunktionen]] bewirken ein Spannungsfeld,​ welches in ein [[Verhältnis]] gebracht werden kann, denn Gott hat bei der Schöpfung eine Korrespondenz von Vorgängen verschiedener Wesen eingerichtet,​ die jeweils für sich wesen, nicht jedoch eine [[Wechselwirkung]],​ d.h. Entwicklung beschreiben \\
 - die [[Veränderung]] der einzelnen Bestandteile dieses Verhältnisses erfolgt harmonisch, da Gott als das auslösende Mo­ment beteiligt ist\\ - die [[Veränderung]] der einzelnen Bestandteile dieses Verhältnisses erfolgt harmonisch, da Gott als das auslösende Mo­ment beteiligt ist\\
 - das Übergreifen der Selbständigkeiten ist [[Zweck]] der göttlichen [[Schöpfung]] ([[Leibniz]]) - das Übergreifen der Selbständigkeiten ist [[Zweck]] der göttlichen [[Schöpfung]] ([[Leibniz]])
  
  
 +===== westliche Harmonie ===== 
 +- basiert auf der Vorstellung eines künstlich ausbalancierten Gleichgewichts logischer Inhalte (Kirejewski)
harmonie.txt · Zuletzt geändert: 2020/02/16 14:53 von Robert-Christian Knorr