Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


heydrich

HEYDRICH

Reinhard Heydrich

1904-42 (Attentat)
Militär und POLITIKER
- es gibt zwei Ansätze zu seinem Herkommen:

  1. sein Großvater hieß Süß und war (möglicherweise) Jude → wenn dem so war, mußte irgendwann eine Fälschung vorgenommen worden sein, die den Namen „Heydrich“ erklärt;
  2. sein Großvater hieß Heydrich und war kein Jude.

- seine fragwürdige Abstammung waren Himmler und Hitler bekannt → Staatssekretär Stuckart beauftragte, nachdem er von seinem Ministerialdirigenten Hering (erhielt 1970 das Bundesverdienstkreuz) von Heydrichs nichtarischer Abstammung erfahren hatte, Abwehrchef Canaris mit der Prüfung, der den Beweis des Vierteljudentums gemäß Standesamt-Urkunden erbrachte und Photokopien anlegen ließ, mit denen er Heydrich erpreßte
- machte nach seiner unehrenhaften Entlassung aus der Reichswehr 1930 Karriere bei den Nazis
- Himmler setzte ihn 1931 als seinen persönlichen Geheimdienst- und Sicherheitsbeauftragten ein, was Heydrich 1933 für den Posten als Chef der Politischen Polizei prädestinierte, den er zunächst in Bayern übernahm, nach Bewährung auch in PREUßEN
- 1936 avancierte er zum Chef der Sicherheitspolizei und des parteiinternen Sicherheitsdienstes (SD), zwei eminent außerordentlichen Machtinstrumenten, die 1939 im Reichssicherheitshauptamt (RSHA) zusammengelegt wurden, aber eigene Bereiche (Gestapo, SD, Auslands-Geheimdienst, Einsatzgruppen…) bildeten, denen Heydrich vorstand → war nur Himmler unterstellt, der wiederum nur HITLER rechenschaftspflichtig war
- Himmler und Hitler wußten spätestens ab 1939 von Heydrichs nichtarischem Herkommen, was Himmler veranlaßte, sich von dem sehr ehrgeizigen Heydrich zu trennen; Hitler dagegen wollte Heydrich der Bewegung erhalten und versetzte ihn nach Prag, wo er Stellvertretender Reichsprotektor wurde
- Anfang 1939 erhielt Heydrich von Hitler den Auftrag, eine Endlösung für die Judenfrage auszuarbeiten, nachdem sich etliche Versuche, mit dem Westen diesbezüglich zu einer Einigung zu kommen, zerschlagen hatten

heydrich.txt · Zuletzt geändert: 2020/04/11 18:07 von Robert-Christian Knorr