Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


historie

HISTORIE

- das, was geschieht; die ERZÄHLUNG des Geschehenen
- Bezugsarmut zum Erlebenden, ABER: bei den Alten schrieb man über das, was man SELBST erlebte, d.i. Augenzeugenreputation
- wird von Goethe als bloßer STOFF abgelehnt
- ist als MITTEL zu begrüßen, um die FORM des eigenen SEINs zu ermitteln (GOETHE)
- verbreitet eine Täuschung der völligen Beherrschbarkeit alles Wirklichen; Grenzenlosigkeit des Kennenlernens → endet im anthropologisch-psychologischen Biographismus (HEIDEGGER)
- ist mehr als ein dehumanisiertes Einerlei sich endlos forthangelnder sprachlicher Repräsentationen, aus denen sich die REALITÄT verflüchtigt hat (Träger)

kritische Historie

- Das Leben ist von Zeit zu Zeit in der Zwangslage, seine Vergangenheit nicht verehren und bewahren zu dürfen, sondern zerbrechen und auflösen zu müssen, um weiterleben zu können. Dann greift der Mensch mit dem Messer an seine Wurzeln und schreitet grausam über alle Pietäten hinweg. Es ist ein versuch, sich gleichsam a posteriori eine Vergangenheit zu geben, aus der man stammen möchte. (NIETZSCHE)

historie.txt · Zuletzt geändert: 2019/07/28 16:13 (Externe Bearbeitung)