Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


hutten

HUTTEN

Ulrich von Hutten

1488-1523
HUMANISTEN und Reichsritter
- Schüler der Fuldaer BENEDIKTINER, die er im ZORN verließ und seither mit HAß bekämpfte
- kritisierte die römische KIRCHE, nennt sie die Romlüge
- kritisierte die politische Abhängigkeit des ADELs von oben, von FÜRSTen und Geistlichkeit
- trägt ein eigenes patriotisches Gewicht in die REFORMATIONsbewegung → spricht das VOLK als DEUTSCHEr an, nicht als Adliger
- tritt 1519 auf Seiten der Reformation – fechtend mit SCHWERT und Feder → feiert in lateinischen EPIGRAMMen die Kaiseridee
- fünf Reden im Stile CICEROs gegen Herzog Ulrich von Württemberg – der mit dem TYRANNen Phalaris von Akragas verglichen wird, bei dem Ulrich UNTERRICHT genommen zu haben scheint -, der Huttens Bruder tötete
- diese FEHDE wuchs sich aus ins Weite, steigerte sich zum Haß gegen die Fürsten allgemein, die Hutten in leidenschaftlichen Dialogen bekämpfte
- Aufrufe zum Kampf gegen die Türken, gegen alle Feinde des Reiches
- verband sich darob auch mit LUTHER, allerdings blieb Hutten antik-heidnisch

hutten.txt · Zuletzt geändert: 2019/07/28 16:13 (Externe Bearbeitung)