Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


irrationalismus

IRRATIONALISMUS

- durch Abschneiden des TEXTes vom rationalen DISKURS und sozialen KONTEXT (Eagleton)
- verwischt ERKENNTNISTHEORIE und PSYCHOLOGIE → wird nicht vom „BLUT“ (LUKACS) befreit (JACOBI)
- ergibt sich aus den Schranken und Widersprüchen des bloß verstandesmäßigen DENKENs, doch macht der Irrationalismus hier halt und verabsolutiert das PROBLEM → die Schranken des Widerspruchs werden zu den Schranken der ERKENNTNIS überhaupt und die INTUITION zur MÖGLICHKEIT des Weitererkennens, zur Übervernünftigkeit
Generallinie: eine agnostizistische Erkenntnistheorie lehnt alle Ansprüche auf Erkennbarkeit der objektiven WIRKLICHKEIT ab und spricht nur der irrationalistischen Intuition einen Zugang zu dieser SPHÄRE zu
- Reaktionsform im Sinne des Retrograden und Sekundären auf die dialektische ENTWICKLUNG des menschlichen Denkens
- Stilisieren der deklarierten Unlösbarkeit; Flucht vor positiven Antworten
- Bruder des Agnostizismus
- in der politischen BEDEUTUNG: will die orthodoxe RELIGION gedanklich retten, v.a. SCHELLING (Lukacs)

irrationalismus.txt · Zuletzt geändert: 2019/07/28 16:13 (Externe Bearbeitung)