Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


jaeger

JAEGER

Karl Bernhard Jäger

1825-1900
Jurist und POLITIKER
- trat im Norddeutschen Reichstag für die von den verbündeten Regierungen vorgeschlagene Regelung des Grundrechte-Artikels (§ 3) ein
- formulierte ein PRINZIP konservativer POLITIK, daß nämlich bestimmte Grundrechte nicht ausformuliert werden müßten, sondern durch den täglichen Gebrauch derselben im VOLK den Regierenden zur PFLICHT gemacht würden und zu einer Rechtsgesetzgebung führen, die der Reichstag für das gesamte Reich beschließen möge
- monierte, daß der Artikel das freie Niederlassungs- und Gewerberecht für nichtchristliche Einwohner in den Kleinstaaten nicht berücksichtige, während es Italienern und Franzosen durch Verträge gestattet sei, auch in Kleinstaaten Gewerbe zu treiben

Werner Jaeger

um 1920
Philologe

Paideia

Paideia: Vorbild, das die KRAFT hat, denjenigen, der ihm nacheifert, zu sich zu führen

- kritisiert die Ansicht, daß PLATON in erster Linie ein Metaphysiker und Dialektiker war und behauptet statt dessen ein politisches und pädagogisches INTERESSE
- die ENTWICKLUNG eines politischen Systems, das es den Philosophen erst ermögliche, in einem ihnen gemäßen STAAT zu leben, war das Hauptziel Platons → diese Ansicht wurde v.a. von CASSIRER scharf kritisiert, der den ZUSAMMENHANG umgekehrt sah
- nach Cassirer verfolgt Platons STAATSBEGRIFF ein ZIEL, zu dem der PHILOSOPH beitragen soll; doch der Philosoph lebt eher spekulativ als POLITISCH aktiv

jaeger.txt · Zuletzt geändert: 2019/07/28 16:14 (Externe Bearbeitung)