Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


juenger

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
juenger [2014/12/06 20:35]
Robert-Christian Knorr
juenger [2019/07/28 16:14] (aktuell)
Zeile 12: Zeile 12:
 - der Krieg als solcher ist unbedingt anzuerkennen,​ denn seine bloße [[Existenz]] verleiht ihm [[Notwendigkeit]] → der Sinn müsse in der Existenz selbst liegen, da er nach menschlichen Maßstäben keinen [[Sinn]] erkennen lasse \\ - der Krieg als solcher ist unbedingt anzuerkennen,​ denn seine bloße [[Existenz]] verleiht ihm [[Notwendigkeit]] → der Sinn müsse in der Existenz selbst liegen, da er nach menschlichen Maßstäben keinen [[Sinn]] erkennen lasse \\
 - der [[Arbeiter]] hat nur als Krieger Anspruch auf eine Existenz\\ - der [[Arbeiter]] hat nur als Krieger Anspruch auf eine Existenz\\
-- die [[Magie]] des Verborgenen → deshalb hat Jünger für die kalte [[Ratio]] nur beißenden Spott und [[Verachtung]] übrig+- die [[Magie]] des Verborgenen → deshalb hat Jünger für die kalte [[Ratio]] nur beißenden ​[[Spott]] und [[Verachtung]] übrig
  
  
Zeile 33: Zeile 33:
 Schlüsselroman\\ Schlüsselroman\\
 - der [[Ich-Erzähler]] lebt mit seinem Bruder, Otho, zurückgezogen in der Rauten-Klause am Rand der Marmorklippen\\ - der [[Ich-Erzähler]] lebt mit seinem Bruder, Otho, zurückgezogen in der Rauten-Klause am Rand der Marmorklippen\\
-- in den angrenzenden Wäldern terrorisiert ein Oberförster mit einem Geheimbund namens //​Mauretanier//​ die Gegend und will die totale [[Macht]]\\+- in den angrenzenden Wäldern terrorisiert ein Oberförster mit einem [[Geheimbund]] namens //​Mauretanier//​ die Gegend und will die totale [[Macht]]\\
 - der Kampf in den Wäldern ist hart: Menschenjagden,​ Hinterhalte,​ Mordbrand\\ - der Kampf in den Wäldern ist hart: Menschenjagden,​ Hinterhalte,​ Mordbrand\\
 - in Schinderhütten bei Köppelsblek werden Menschen geschunden\\ - in Schinderhütten bei Köppelsblek werden Menschen geschunden\\
-- Totentanz (ästhetisches [[Spiel]]?) von [[Nihilismus#​Nihilisten]] (Braquemart,​ einer aus der Truppe des Oberförsters mit eigenen Machtphantasien) und Gerechtigkeitsfanatikern ([[Fürst]] Sunmyra, der eine gerechte Welt will)\\+- Totentanz (ästhetisches [[Spiel]]?) von [[Nihilismus#​Nihilisten]] (Braquemart,​ einer aus der Truppe des Oberförsters mit eigenen Machtphantasien) und Gerechtigkeitsfanatikern ([[Fürst]] Sunmyra, der eine [[gerecht#gerechte]] Welt will)\\
 - nach der [[Erkenntnis]] dieser Pervertierung ihres kriegerischen Naturells widmeten sich beide der Botanik und geistigen Übungen → //Was unsre Mühen dann überreich belohnte, das war die Einsicht, daß Maß und [[Regel]] in den [[Zufall]] und in den Wirren dieser [[Erde]] unvergänglich eingebettet sind.// - nach der [[Erkenntnis]] dieser Pervertierung ihres kriegerischen Naturells widmeten sich beide der Botanik und geistigen Übungen → //Was unsre Mühen dann überreich belohnte, das war die Einsicht, daß Maß und [[Regel]] in den [[Zufall]] und in den Wirren dieser [[Erde]] unvergänglich eingebettet sind.//
  
Zeile 56: Zeile 56:
 |- setzt auf die Macht der [[Technik]] und die Führernatur|- setzt auf die [[Masse]]| |- setzt auf die Macht der [[Technik]] und die Führernatur|- setzt auf die [[Masse]]|
  
 +- sein Schreiben war stets an die konkrete Situation gebunden (Schöttker)
 +
 +===== Friedrich Georg Jünger =====
 +um 1930\\
 +Schriftsteller\\
 +- Bruder von Ernst Jünger\\
 +
 +==== Perfektion der Technik ====
 +1939 (erst nach dem Krieg erschienen)\\
 +- das [[Buch]] ist kein Widerstandswerk gegen den Nationalsozialismus\\
 +- Jünger fragt nach dem Spielraum, den die //vita contemplativa//​ in einer sich zunehmend technisierenden Welt noch haben kann\\
 +- untersucht die [[Zeit]] als [[Phänomen]],​ ihre mechanische Wirkung, die der organisch empfundenen Lebenszeit gegenübersteht,​ in der keine Sekunde der anderen gleicht\\
 +- widerspricht dem Effizienzdenken,​ in dem Digitalisierung/​Mechanisierung Zeitläufte verkürzen soll, also Lebenszeit schenken soll und nennt sie //tote Zeit// und //​illusionär//,​ da der Mensch, so er Technik benutzt, zu einem ihrer Teile werden muß - früher oder später, d.i. die Perfektion der Technik, die es geschafft hat, in die [[Lebenszeit]] einzudringen
  
juenger.1417894509.txt.gz · Zuletzt geändert: 2019/07/28 13:49 (Externe Bearbeitung)