Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


magistrat

MAGISTRAT

römische Magistrate

- die praktischen Geschäfte des Alltags führend, außerdem religiöse Funktionen ausübend
- steht über dem VOLK und ist zugleich Hoheitsträger des Volkes → Entstehung des Begriffs honor, EHRE, statt DIENST
- konnten während der Amtszeit nicht zur VERANTWORTUNG gezogen beziehungsweise abgesetzt werden

ordentliche Magistrate

- ursprünglich waren beide Konsuln die ordentlichen Magistrate → erst, als auch andere Beamte gewählt wurden, differenzierte sich die Aufgabenverteilung
- ab ca. 367 v.Chr. - Gesetze des LICINIUS und SEXTUS - wurden auch Plebeijer zu Konsuln gewählt
- es wurde ab 366 v.Chr. Prätoren, bis 337 aus den Reihen der PATRIZIER, gewählt, die für die innere SICHERHEIT SORGE trugen und erst später die Straf- und Gerichtsbarkeit innehatten
- nach OVINIUS wurde das Amt der Zensoren eingeführt, mit Aufgaben der Zensuseintreibung, der ORGANISATION der Triben und später der Sittenwacht → ab 351 v.Chr. auch Plebeijer zu Zensoren, ab 337 v.Chr. mußte ein ZENSOR Plebeijer sein
- durch SULLA wurden zahlreiche Reformen durchgesetzt

  • die ZAHL der Senatoren stieg auf 600 - zumeist wurden bewährte Krieger Senatoren
  • statt sechs Prätoren wurden acht vereidigt; statt 8 Quästoren 20
  • die Konsuln durften nur in Italien Dienst tun
  • die Prätoren hatten nur Gerichtsbefugnisse

Altersbegrenzungen: QUÄSTOR +30; PRÄTOR: +39; Konsul: +42, dazu mußte man zwei Jahre nach einem Amt warten, um ein neues Amt zu erhalten; Wiederwahl frühestens nach zehn Jahren

  • die ZENSUR wurde aufgehoben
  • die Tribunen verloren an Macht, durften nur vom SENAT bereits genehmigte Gesetzesentwürfe der VOLKSVERSAMMLUNG vorschlagen und nach ihrem Tribunenamt kein anderes Magistratsamt mehr annehmen
magistrat.txt · Zuletzt geändert: 2019/07/28 16:16 (Externe Bearbeitung)