Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


mystik

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
mystik [2019/10/03 10:27]
Robert-Christian Knorr [MYSTIK]
mystik [2020/08/30 16:46] (aktuell)
Robert-Christian Knorr
Zeile 3: Zeile 3:
 - Herkunft von orphischen Mysterien: Anschauungen von Leben und [[Tod]], die sich bei [[Homer]] nicht finden ([[Bäumler]])\\ - Herkunft von orphischen Mysterien: Anschauungen von Leben und [[Tod]], die sich bei [[Homer]] nicht finden ([[Bäumler]])\\
 - Scholastik des Herzens ([[Herder]])\\ - Scholastik des Herzens ([[Herder]])\\
-- von <​html></​font><​font face ="​symbol,​ serif">​muein</​font></​html>,​ d.h. die [[Auge]]beziehungsweise Lippen schließen oder <​html></​font><​font face ="​symbol,​ serif">​mustika</​font></​html>,​ d.h. [[Geheimnis]] → was im [[Gefühl]] der inneren Eingebung die [[Aufhebung]] unserer endlichen Grenzen und die Verbindung mit dem Unendlichen erstrebt beziehungsweise lehrt\\+- es kann mit ihr auch leicht zu weit gehen, was aber nur beweist, daß in ihr mehr [[Wahrheit]] liegt ([[Humboldt]])\\ 
 +- von <​html></​font><​font face ="​symbol,​ serif">​muein</​font></​html>,​ d.h. die [[Auge|Augen]] beziehungsweise Lippen schließen oder <​html></​font><​font face ="​symbol,​ serif">​mustika</​font></​html>,​ d.h. [[Geheimnis]] → was im [[Gefühl]] der inneren Eingebung die [[Aufhebung]] unserer endlichen Grenzen und die Verbindung mit dem Unendlichen erstrebt beziehungsweise lehrt\\
 - das Augenschließen sorgt dafür, daß es im Menschen still wird; Stille macht die Schau aufs weite [[Feld]] möglich, [[Vereinigung]] mit [[Gott]]\\ - das Augenschließen sorgt dafür, daß es im Menschen still wird; Stille macht die Schau aufs weite [[Feld]] möglich, [[Vereinigung]] mit [[Gott]]\\
 - beginnt im 13. Jahrhundert literarisches Thema zu werden\\ - beginnt im 13. Jahrhundert literarisches Thema zu werden\\
mystik.txt · Zuletzt geändert: 2020/08/30 16:46 von Robert-Christian Knorr