Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


neuenburg

Inhaltsverzeichnis

NEUENBURG

größte BURG der LUDOWINGER, eine Höhenburg zu der in einiger Entfernung unter ihren Füßen sich entwickelnden STADT → ist bei der WARTBURG im VERHÄLTNIS zu Eisenach ganz ähnlich
- liegt bei Naumburg an der Grenze zur Pfalzgrafschaft Sachsen
- wurde nach 1085 erbaut, als Ludwig der Springer Adelheid ehelichte und hat ihren Namen daher, daß die Ludowinger zuerst (in dieser Gegend) im nahen ZSCHEIPLITZ eine Burg besaßen, die 1089 in ein Kloster verwandelt wurde, bevor sie sich eben eine neue Burg bauten
- wurde gegründet, um für das KÖNIGTUM die lebenswichtigen Verkehrslinien vom Maintal durch THÜRINGEN nach Sachsen zu sichern
- die Kernburg besitzt zwei Vorburgen und einen doppelten Wall, ein Grabensystem
- der Wohnturm ist über einen steinernen Abhang mit außerhalb gelegenen Abortanlagen verbunden
- Ludwig II. war vorzugsweise in Eisenach oder auf der Wartburg, HERMANN dagegen saß vorzugsweise auf der Neuenburg
- die Kapelle wurde im 12.Jahrhundert errichtet: Die Kapitelle und Basen der Säulen im Altarraum und der ARKADE im Untergeschoß haben ihre Vorbilder im Stile niederrheinischer Banzier des späten 12.Jahrhunderts, während die Palmettenringbänder und Rankenornamentik ebenso im sächsischen Kunstkreis beheimatet sind.
- es gibt zur Kölner Andreaskirche identische Parallelen bei der Gestaltung von KAPITELL und KÄMPFER

Wohnturm

- hier wohnte der Burggraf, die Wachmannschaften und es gab einen Abort
- gebaut nach französischem Muster → Donjon

Palas

- hier wohnte die Landgrafenfamilie
- man fand Kacheln, die um 1225 auf eine indirekte Befeuerung ähnlich wie auf der RUNNEBURG hindeuten → Hypokaustik?

Bergfried

- bereits im ersten Drittel des 12.Jahrhunderts
- seine Mauer ist 2,85 m stark
- zur Verbauung wurde Material voriger Gebäude benutzt

neuenburg.txt · Zuletzt geändert: 2019/07/28 16:18 (Externe Bearbeitung)