Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


origenes

ORIGENES

Origenes aus Alexandria

auch Origines
185-254
- einer der führenden Patristen: gilt als Begründer der Bibelwissenschaften
- Schüler des Ammonius Sacca, dem Begründer des NEUPLATONISMUS, und des Clemens
- vollendete die christliche Systematik und THEOLOGIE
- wendete sich gegen die Christen, indem er die Verheißung nicht in den RAUM (PARADIES), sondern in die SEELE setzte, also einen INDIVIDUALISMUS lehrte

Lehre

- es gibt nichts völlig Unkörperliches außer GOTT: Vater, SOHN und HEILIGER GEIST
- die christlichen Urkunden sind dreifach möglich aufzufassen:

  1. leiblich, buchstäblich
  2. seelisch, moralisch-allegorisch
  3. geistig, pneumato intus docente; das in der SCHRIFT gemeinte ewige EVANGELIUM

- die Sterne sind von Gott mit Seelen begabt, die bereits gelebt haben
- die SONNE kann sündigen
- abtrünniger NOUS wird zur Seele, ist die Seele abtrünnig, wird sie zum Nous
- zuletzt werden alle Geister völlig JESUS CHRISTUS UNTERTAN und körperlos sein, auch der TEUFEL wird erlöst
- Jesus Christus besitzt eine menschliche Seele, denn dem LOGOS muß die MÖGLICHKEIT gesichert werden, eine Verbindung mit der MATERIE einzugehen, was reiner Geist nicht könnte → der Logos schafft diese Verbindung, und Jesus kann in der Menschenwelt erscheinen
- das Ende der Dinge und die ERLÖSUNG, von der auch das BÖSE nicht ausgenommen ist, ist die Wiederherstellung aller Menschen zur ursprünglichen GÜTE, damit Gottes alles in allem sei
- löste das Problem der WILLENSFREIHEIT des Christen (die Bedingungen des Vorwissens bestehen auf Gott, der um HEIL und Unheil des Christen vorher wisse und somit Entscheidungen des Christenmenschen überflüssig mache) dadurch, indem er zeigte, daß das WISSEN seinen Gegenstand nicht von sich abhängig mache, sondern SELBST davon abhänge

Ethik

- die WELT wird als eine große Erziehungsanstalt für unsterbliche GEISTER aufgefaßt
- neben den Zöglingen gibt es auf der Welt auch ERZIEHER, die nicht zur STRAFE auf die Welt kommen, sondern um den ANDERE, dasn beizustehen und ihnen zu helfen
- es werden VORSTELLUNGen des christlichen NEUPLATONISMUS mit hellenistischer BILDUNG verknüpft

Wertung

später wurden Origenes vier ketzerische Ansichten vorgeworfen:

  1. die von PLATONn gelehrte Präexistenz der Seelen
  2. die Auffassung, daß auch die menschliche und nicht nur die göttliche NATUR Jesus Christus schon vor der Menschwerdung existiert habe
  3. die ÜBERZEUGUNG, daß unsere Leiber bei der AUFERSTEHUNG in völlig ätherische Körper verwandelt werden
  4. die Ansicht, daß alle Menschen und sogar der Teufel schließlich erlöst werden

Contra Celsum

origenes.txt · Zuletzt geändert: 2019/07/28 16:18 (Externe Bearbeitung)