Navigation Unsere Assoziations-Datenbank; nicht nur zum Lösen von Schreibblockaden Zurück zur Startseite Hier finden Sie den richtigen Ansprechpartner Die Verantwortlichen und AGBs Aktuelle Informationen Unseren aktuellen und geplanten Projekte Nachhilfeunterricht Unsere kreative Textwerkstatt mit Literaturforum Unsere Publikationen Wir stellen uns vor
 

POLITIK

- Vordenken von Praxis - praktische Wissenschaft (Aristoteles)
- besteht zu 90% aus Persönlichkeit und zu 10% aus Ausweichmanövern (Channing)
- Es ist ein Irrtum, Politik, diese besondere Form des Wachseins, der bewußten Züge und Gegenzüge, des ruhelosen Machtdenkens, der wechselnden Machtlagen, in denen Staaten mit- und gegeneinander existieren, für eine ewige Kategorie des geschichtlichen Lebens zu halten. (Freyer)
- es ist eine Erfindung des Teufels, daß Politik und Religion getrennt sein sollten, um die Christen davon abzuhalten, ihr eigenes Land zu regieren (Fundamentalchristen)
- das auf Gestalung des Gemeinschaftslebens gerichtete Streben des Menschen, übergreifend, des Volkes (Edgar Jung)
- der politische Kampf ist eine Begleiterscheinung jedes völkischen Strebens (Mahraun)
- die Kunst des Notwendigen (Moeller van den Bruck)
- kein Machtbegriff, sondern ein Rechtsbegriff (Oberlercher)
- es kommt in ihr darauf an, die Regeln der Kunst der Beherrschung der Massen zu erlernen, um sie gleich dem Naturwissenschaftler in technische Praktiken umzusetzen (Pareto)
- Unterhaltungsabteilung der Rüstungsindustrie (Zappa)

Aufgaben

  • philosophische Reflexion über Gemeinwesen
  • Umsetzung der Reflexionen in konkrete politisch-soziale Ordnungsvorstellungen (Meyring)

- die Pythagoräer verweigerten die Auslieferung flüchtiger Aristokraten an den demokratischen PlebsKrieg zwischen Kroton und Sybaris, in dem große Teile Unteritaliens zerstört wurden, u.a. Pythagoras ums Leben kam
- für viele besteht die vorrangige Aufgabe der Politik in der Bestandessicherung, letztlich in egoistischer Abwehr (Weltwoche Zürich) aller, die in funktionierende Verhältnisse eindringen wollen, seien es Ausländer, Unterprivilegierte oder Studenten, Linke, Rechte, Graue Panther oder oder…

britische Politik

- britische Staatsmänner sind unabhängig von jeglichem Doktrinismus und scheuen sich nicht nur, sondern finden es ganz natürlich, heute die entgegengesetzte Politik gegen gestern zu treiben, wenn veränderte Umstände es notwendig und vorteilhaft erscheinen lassen (Reventlow)

Konjektural-Politik

Krankheitsbild bei Berufspolitikern
- das Aufzeigen mutmaßlicher Fehler der Kollegen und das Besserwissen im nachhinein
- wird auch häufig von schlechten Historikern betrieben, die aus dem sicheren Hafen der Nachgeborenen ihren Ahnen erklären, wie sie was hätten tun müssen, um dies und jenes zu verhindern → Interpolation

konservative Politik

im 19. Jahrhundert:
- Wechsel von Philo- und Antisemitismus
- mameluckenhafte nervöse Ängstlichkeit um die Selbständigkeit Österreichs
- bourgeoisliberale Humanitätsduselei (Bahr)
- beruht nicht auf Gewalt (wie die reaktionäre Politik), sondern auf Macht, die sie von innen her gewinnen und ausüben will: Macht über Menschen, über Völker, Zustände, Gewohnheiten und Einrichtungen, die aufgrund einer Idee geschaffen geschaffen worden ist, welche überpersönliches Recht verleiht und überzeitliche Geltung besitzt (Möller van den Bruck)

persische Politik

vor 479 v.Chr.:
- feudale Art → die Satrapen des Großkönigs suchten sich in den Städten Vertrauensleute aus der Schicht des heimischen Adels, Tyrannen, denen die Ausübung der Macht, aber auch die Ablieferung der Tribute oblag

romantische Politik

- will keine mittelalterlichen Verhältnisse wieder aufrichten, sondern ist zumeist unpolitisch, desinteressiert, solange es sich nicht um Persönlichkeiten oder die Nationalität handelt, die Romantiker zur Leidenschaft bringt
- Recht tun und Gerechtigkeit üben ist die einzig wahre Politik;
- die Forderung, die eigenen individuell-egoistischen Ziele und Zwecke der Idee der Gemeinschaft unterordnen (Friedrich Bülow)

Verwirrung politischer Begriffe

Wende der Politik

- sollte erfolgen aus dem transzendenten Gesetz der Schwere des Daseins, nicht durch politische Klügelei (Rathenau)

 
politik.txt (999 views) · Zuletzt geändert: 2017/07/22 15:58 von aerolith
 
Recent changes RSS feed Creative Commons License Donate Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki



Herzlich willkommen! Salve!

Die Benutzung ist kostenlos. Finanzielle Unterstützung für das wiki philosophica bitte per paypal an robert@vonwolkenstein.de schicken.

Viel Erfolg beim Suchen und viel Spaß!