Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


porphyrios

PORPHYRIOS

Porphyrios aus Batanea

233-305
griechischer PHILOSOPH
- schrieb über Nymphen und de styge → seine fünfzehn Bücher gegen die Christen wurden 435 auf Befehl des Kaisers Theoderich II. verbrannt
- gilt als Neupythagoräer, d.h. er will die Lehren und die RELIGION, die sich hinter dem Pythagoräismus verbirgt und durch die griechische AUFKLÄRUNG schweren Schaden nahm, wieder beleben: Durch reine Gedanken, durch Schweigen, verehren wir den GOTT, der über allem ist.
- setzte die Schule des PLOTIN fort → akzentuierte, daß die Christen die Lehre JESUS CHRISTUS verfälscht hätten
Abhandlung über ARISTOTELESKategorien, die den Augangspunkt des mittelalterlichen Universalienstreites bilden:

  • Sind Gattungen und Arten Substanzen?
  • Sind sie körperlich oder unkörperlich?
  • Sind sie, wenn das letztere zutrifft, in sinnlich wahrnehmbaren Dingen oder getrennt davon?

→ damit sah sich das MITTELALTER veranlaßt, z.B. Johannes Duns Scotus, das Organon metaphysisch auszulegen;
- sah sich veranlaßt, im Geschlechtsregisters des Evangelisten MATTHÄUS einen Fehler zu konstatieren, so daß Jesus nicht von Daniel abstammt (Bauer)

siehe auch: NEUPYTHAGORÄER

porphyrios.txt · Zuletzt geändert: 2019/07/28 16:20 (Externe Bearbeitung)