Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


postmoderne

POSTMODERNE

- ging hervor aus der OPPOSITION gegen Mies, van der Rohe, Gropius, Le Corbousier → KRITIK an den Mängeln der MODERNE;
- ZUSTAND neuer Unübersichtlichkeit
- Gegenströmung zur AUFKLÄRUNG des 18.Jahrhunderts (Habermas)
- Wiederholen der ZEIT
- Verlustigkeit des eigenen SELBST
- Verblassen des heiligen Enteignungdenkens - Verschwinden des zeitlichen DENKENs = Teilen der GEGENWART = INDIVIDUALISMUS
- das Gesinnungsgefüge des PLURALISMUS führt zur METAPHYSIK zurück, der Technik­glaube weicht dem Irrealen (HEIDEGGER)
- Stillstand und Atomisierung der menschlichen GESELLSCHAFT in EHE, FAMILIE, WISSENSCHAFT und WIRTSCHAFT → will man dagegen arbeiten, so muß man VOLKSTUM und NATION stärken, um der Individualisierung entgegen zu wirken (HUDAL)
- scheint dem technologisch-informativen Trend zu erliegen und schlägt damit auf höherer Stufe den Bogen wieder zurück in eine neue Variante des POSITIVISMUS (Träger) - Programm, sich zum HERRn und Besitzer der NATUR zu machen, das im 17.Jahrhundert mit DESCARTES begann (Welsch)

die Postmodernen

- zielen auf ein neues, versöhnendes Verhältnis zur gesamten TRADITION des Denkens und der KUNST (Koslowski)

postmoderne.txt · Zuletzt geändert: 2019/07/28 16:20 (Externe Bearbeitung)