Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


pyrrhon

Inhaltsverzeichnis

PYRRHON

Pyrrhon von Elis

360-270 v.Chr.
- Begründer des SKEPTIZISMUS → großer Einfluß auf die AKADEMIE nach Platons TOD
- man fragt sich, ob Pyrrhons Skeptizismus nicht indische Philosophie repräsentiere, Gymnosophen, die somit erstmals auf die griechische stieß, denn Pyrrhon begleitete Alexander der Große nach Indien

Lehre

- kein Dies ist so, wie du es betrachtet hast, es scheint nur so
- der MENSCH ist schwer abzulegen
Tropen, die des Menschen Erkenntnisgrenzen anzeigen und auf die er verzichten müßte, wollte er erkenntnissicher sein:

  1. Dieselben Dinge machen auf verschiedene Menschen verschiedene Eindrücke.
  2. Dieselben Dinge verursachen bei verschiedenen Menschen verschiedene Empfindungen.
  3. Die verschieden konstruierten Sinnesorgane sagen verschiedenes von den Dingen aus.
  4. Unsere verschiedenen Zustände beeinflussen die Wahrnehmung.
  5. Die verschiedenen Bedingungen der Lage, Entfernung, RAUM und ZEIT, psychologische Zustände etc. beeinflussen die Wahrnehmung.
  6. Die sinnliche Wahrnehmung ist, da sie nicht unmittelbar erfolgt, unsicher.
  7. Der sinnliche Eindruck eines Dings ist von dessen QUANTITÄT und Zusammensetzung abhängig.
  8. Die sinnlichen Eigenschaften der Dinge sind vom Gesagten abhängig.
  9. Sind die Eindrücke neu?
  10. Die Erziehungsfrage beeinflußt die WAHRNEHMUNG.

Quintessenz: Nirgends ist festes WISSEN, auch das Wissen des Nichtwissens ist nicht absolut, sondern Ausdruck eines subjektiven Zustands.

Ethik

- die ATARAXIE, nach der jeder PHILOSOPH streben soll, geht nur aus der Enthaltung, epoch von jeder bestimmten Behauptung und jedem bestimmten STREBEN hervor

pyrrhon.txt · Zuletzt geändert: 2019/07/28 16:20 (Externe Bearbeitung)