Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


pythagoraeer

PYTHAGORÄER

- Während die Anhänger des ORPHEUS-Kults die Befreiung der SEELE durch EKSTASE zu erreichen suchten, in die sie die MUSIK und die Betrachtung des Schönen versetzte, während die Anhänger des DIONYSOS durch den RAUSCH dieses ZIEL zu erreichen suchten, glaubten die alten Pythagoräer, es durch asketische Lebensweise und intensive Beschäftigung mit WISSENSCHAFT und PHILOSOPHIE zu erreichen.
- sie sollen auf den Verzehr von Fleisch wegen ihres Glaubens an die METEMPSYCHOSE verzichtet haben und huldigten der Bohne
- Ziel des Ordens war die ethische Reform der POLITIK, war es, die SITTLICHKEIT zur WIRKLICHKEIT zu bringen
- gaben sich durch ihr aristokratisches und volksfeindliches Abgrenzen gewisse ihren UNTERGANG beschleunigende Einflüsse
- ein aristo­kratischer Orden, der sich in einer ZEIT, in der die griechische POLIS den Machtkampf zwischen Aristokraten und Demos ausfocht, eindeutig gegen den Demos stellte
- wahre BILDUNG ist von der INDIVIDUALITÄT unabhängig → faßten sie deswegen in Griechenland keinen Fuß
- kämpften gegen die Polis aus der ÜBERZEUGUNG heraus, daß die ARISTOKRATIE auf einer höheren Stufe ihrer irdischen Daseinsform angelangt sei
- verlagerten das ZENTRUM ihres Tuns aus Kleingriechenland nach Metaspont in Unteri­talien

Moral

- förmlicher KODEX, kein inhaltlicher Freiheitskodex
- Begreifen individueller FREIHEIT, indem sie sich als verschiedentlich von der Allgemeinheit begriffen → in Griechenland mußte die SITTE, die äußere Lebensweise, sich aber in GLEICHHEIT erhalten
- waren von den Plänen und Zwecken einer Verbindung abhängig, hatten also keinen Platz im griechischen Gleichheitsverständnis

pythagoräischer Bund

bezweckt:

  • Rettung der Seelen
  • Befreiung vom Leibe
  • Bewahrung vor Strafen im JENSEITS (Dieterich)
  • Verbrüderung für das ganze LEBEN → was Freunde haben, ist Gemeingut (Zeller)
pythagoraeer.txt · Zuletzt geändert: 2019/07/28 16:20 (Externe Bearbeitung)