Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


regelpoetik

REGELPOETIK

Grundprinzipien, die (nach OPITZ) eingehalten werden müssen:

1. Reimprinzip → die Übereinstimmung vom Klang
i.Versakzent entspricht im Deutschen dem Wortakzent
ii.der gespaltene REIM ist abzulehnen (ruhig – tu ich)
iii.die buchstabengetreue Reimerei ist abzulehnen (bist – ist)

2. alternierendes PRINZIP
i.das Metrum folgt dem Jambus oder Trochäus wechselseitig wie bei einer Sinuskurve

3. akzentuierendes Prinzip
- eine modernere Regelpoetik findet sich in Wolkensteins Manifest

regelpoetik.txt · Zuletzt geändert: 2019/07/28 16:21 (Externe Bearbeitung)