Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


reichsinsignien

REICHSINSIGNIEN

Die Insignien des hohen Mittelalters waren nicht bloße Herrschaftszeichen, die den Rang ihres Trägers zum AUSDRUCK brachten. Ihr Besitz verbürgte vielmehr die Rechtlichkeit der Herrschaft: sie waren VORAUSSETZUNG der MACHT. Die Überreichung der Insignien bei der Krönung bedeutete ganz real Übergang der Herrschaft. Daher war ihr Besitz von entscheidender Wichtigkeit bei der Thronfolge, um sie wurde wie um das REICH gekämpft…
Das Kernstück der deutschen Reichskleinodien – der in diesem Umfang ältesten älteste Kronschatz Europas mit seinen Insignien, Reliquien und dem Krönungsornat des Reiches – ist das interessanteste aller je bekannt gewordener Herrscherdiademe: die Reichskrone. Sie ist nicht nur Monument politischen Denkens, sondern auch der kulturellen und künstlerischen Intentionen ihrer Entstehungszeit. Die Reichskrone steht als leuchtendes SYMBOL über Werden und WESEN des Abendlandes. Untrennbar ist sie mit seinem SCHICKSAL verbunden, auch wenn sie seit dem Beginn des 19. Jahrhunderts droht aus dem GEDÄCHTNIS zu verschwinden, nachdem am 6. August 1806 der Habsburger Franz II. die römische Kaiserwürde niederlegte. 
- Reichskrone, REICHSAPFEL, REICHSSCHWERT, Reichskreuz, Heilige Lanze, Reichsevangeliar, Stephansbursa, der Säbel Karls des Großen, der Krönungsmantel, das Zeremonienschwert u.a.

reichsinsignien.txt · Zuletzt geändert: 2019/07/28 16:21 (Externe Bearbeitung)