Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


satire

SATIRE

- eine aus mehreren Früchten bestehende Mahlzeit (Lucilis)
satura tota nostra est
- die Satura ist die Opferschale mit einem Gemengsel

  • Aggressivität
  • Wirklichkeitsnähe
  • Hervortreten des Autors mit Belehrung
  • Bezug aufs Normensystem

- das Kleine wird mißbilligend dargestellt → vielleicht nur ein langes EPIGRAMM?
- zumeist mit dialektischem Einschlag
- steht im GEGENSATZ zur ELEGIE
- will einen allgemeinen Weltzustand als mit einem IDEAL nicht übereinstimmend, disharmonisch beschreiben
- zumeist in der FORM eines visiones oder conflictus
- der SPOTT hat eine darstellende BEDEUTUNG
- Überall wird hier das Bild des Menschen ins GROTESKE und Monströse verschoben und der Lächerlichkeit preisgegeben, aber so, daß immer eine Rückkehr, ein Tausch des Vorzeichens bleibt. (Wehrli)

keltische Satire

- Schmähung des Gegners
→ nur eine Satire konnte einen Helden gegen seinen Ziehvater zum Kampfe bringen, wenn es denn um Abnabelung gehen sollte

mittelalterliche Satire

- Das MITTELALTER ist reich an satirischen Gedichten, allein es ist noch nicht individuelle, sondern fast lauter allgemeine, auf Stände, Kategorien, Bevölkerungen usw. gemünzte Satire, welche denn auch leicht in den lehrhaften Ton übergeht. (BURCKHARDT)

satire.txt · Zuletzt geändert: 2019/07/28 16:22 (Externe Bearbeitung)