Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


seneca

SENECA

Seneca Lucius Annaeus

4 v.Chr.-65
römischer Philosoph und DICHTER
- galt als zweitreichster MANN im IMPERIUM mit 300 Millionen Sesterzen Privatbesitz
- hörte POSEIDONIOS auf Rhodos
- wurde unter Vespasian und DOMITIAN als Philosoph aus ROM verbannt und später wieder heimgeholt, um NERO zu erziehen

Lehre

- es gilt, die Beharrlichkeit in der Erfüllung der PFLICHT einzuhalten
- PRINZIP der Unterordnung unter das sich Ziemende und Notwendige → die Achtung vor der TRADITION
- die WELT ist einem Vernunftprinzip, der VORSEHUNG, untergeordnet
- dieses Prinzip ist zuweilen abstrakt, zuweilen konkret als gütiger GOTT auszumachen
- die Gesetze sind göttlichen Ursprungs, nach denen sich der MENSCH richten muß
- man muß sich dem eitlen LEBEN nicht aussetzen, sondern Ruhe im Gleichgewicht finden
- die Philosophie könne den Menschen vom unzulänglichen Körper befreien und ihn lehren, gemäß den Gesetzen zu leben
- alle Menschen sind in diesem Punkt gleich

Medea

- enthält Textstellen, auf die sich KOLUMBUS berief, als er seine Expedition ausrüstete: Venient annis saecula seris, quibus oceanus vincula rerum/laxet et ingens pateat tellus Thetisque novos detegat orbes, nec sit terris ultima Thule. → Sie werden in den kommenden Jahrhunderten dahin fahren, worin der Ozean die Bande zerreißt und der Erdkreis offensteht, worin die Meergöttin THETIS neue Länder enthüllt und THULE nicht mehr den Rand der Welt bildet.
DANTE ALIGHERI zerreißt mit seinem Helden ODYSSEUS, Göttliche Komödie, den Ozean, als er die Säulen des HERAKLES hinter sich läßt und die HÖLLE aufsucht

seneca.txt · Zuletzt geändert: 2019/07/28 16:22 (Externe Bearbeitung)