Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


sirenen

SIRENEN

- von Sirius, der hellste STERN im Sternbild des Hundes, der in den Hundstagen Mitte Juli - im ALTERTUM - auftritt
Aglaope, Pisinoe - Molpe? - und Thelxiopia
- heißen so, weil sie den Menschen mit ihrem Gesang zu sich heranziehen
- anfangs Gefolgsleute der PERSEPHONE, doch nach verfehlter Hilfestellung bei Persephones Entführung durch HADES verwandelte DEMETER sie in Mißgestalten mit Flügeln, die sie verloren, als sie sich mit den Musen im Singen maßen
- SCHÖNE Gesichter, fliegende Haare, Vogelleiber, große Hahnenfüße
- eine singt, eine pfeift, eine spielt die Leier
- sollten leben, bis jemand ihrem Gesang würde widerstehen können
- stürzten sich nach ODYSSEUS' VERWEIGERUNG ins Meer, erkannten nicht den BETRUG
- haben einen Rechtsanspruch auf den Untergang der sie Versuchenden → Odysseus bricht dieses RECHT, indem er es ihnen zugesteht, ihrer Versuchung zu verfallen
- Odysseus stellt sich dem Verfallen → er trotzt ohne seine rationale Überlegenheit preiszugeben; die Fesselung ist ein ZEICHEN dafür, daß er die archaische Übermacht der Sirenen anerkennt
- nach der Vorbeifahrt ist es um die MACHT der Sirenen geschehen, denn einer hat sie gehört, ohne ihnen zu verfallen, denn er konnte nicht zu ihnen, sein VERSTAND trug den SIEG davon, d.i. der Untergang des archaischen Allmaleins

- ihre Lockung ist die des sich Verlierens im Vergangenen; der HELD aber [Odysseus], an den sie ergeht, ist im LEIDEN mündig geworden (ADORNO)

sirenen.txt · Zuletzt geändert: 2019/07/28 16:22 (Externe Bearbeitung)