Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


sittengesetz

SITTENGESETZ

- Die Unerklärbarkeit eines Handelns aus FREIHEIT im Intelligiblen entspricht die Unverstehbarkeit unseres Interesses am sittlichen GESETZ. → Das Gesetz ist das Band, vinculum, das UNS verbindet und dem sittlichen Sollen verbindlich macht. (KANT)

  • I. ICH sehe das Gesetz ein und halte mich daran.
  • II. Affekte, Strafen, wenn ich mich nicht daran halte.

→ Kant hält beides für einen und denselben Sachverhalt.
- So ist also ohne Interesse Freiheit unwirklich und die WIRKLICHKEIT der Freiheit notwendigerweise URSPRUNG von INTERESSE. (Barth)

sittengesetz.txt · Zuletzt geändert: 2019/07/28 16:22 (Externe Bearbeitung)