Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


sophia

SOPHIA

- der von dem Menschen und der KIRCHE erzeugte letzte und jüngste ÄON bei den Valentianern - siehe VALENTINUS
- geriet in leidenschaftliche Erregung ohne die UMARMUNG ihres Gemahls Theletos → sie hatte nicht die Erkenntnisfähigkeit ihres Bruders NOUS, so daß sie auszog, ihren Vater, BYTHOS, zu suchen → sie wäre aus dieser Tollheit, etwas zu wollen, dessen sie nicht fähig sein konnte, beinahe in die allgemeine SUBSTANZ aufgelöst worden, doch sie stieß auf eine KRAFT, die das Weltall bewacht und von außen und innen zusammenhält, Horos
- sie trachtete auf etwas Unmögliches, nämlich die ERKENNTNIS des Uranfänglichen, ihres Vaters Bythos; ihre Tollheit, EKSTASE!, brachte sie zur Parthenogenese eines formlosen Wesens, für das sie sich schämte und es verbergen wollte → sie wurde schwach und wanderte unstet, dann wurde der URGRUND ihrer SEHNSUCHT, die VEREINIGUNG mit dem Vater am stärksten → von hier aus, der Unwissenheit, dem LEID und der ANGST, nahm die MATERIE ihren Ur-Anfang;
NUS + Episteme = WISSEN um alles Theoretische (ARISTOTELES)

sophia.txt · Zuletzt geändert: 2019/07/28 16:23 (Externe Bearbeitung)