Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


sympathetie

SYMPATHETIE

- im Unterschied zur Sympathie, die darauf basiert, daß zwei Menschen einander mögen, weil sie gleiche Leidensmomente zu besitzen glauben, geht die Sympathetie einen Schritt weiter und nimmt das Mitleiden am Geschick des anderen ernst genug, um SELBST aus ganzem Herzen zu LEIDEN → einer der Kernbegriffe Schillers in dessen ästhetischen Schriften
- wirkt auch progressiv, indem sie den Menschen in einer Gemeinschaft dazu bewegt, sich voll und ganz in den DIENST derselben zu stellen → IDENTIFIKATION

- Sie hat an sich selbst erlebt und weiß jetzt also, daß Opferbereitschaft auch der Weg in die Seelenverderbnis sein kann. Aber diese Versündigung an sich SELBST darf der MENSCH nicht begehen. Der Mensch muß sich bewahren. Mit-leiden, wenn ein anderer leidet! Ach, dafür ist schon sowieso gesorgt. Aber in der SEELE verderben, damit ein anderer nicht leide, das darf man nicht. Nein, das darf man nicht. Prüfen und das Rechte tun! Man weiß schon, was das Rechte ist. Oh, man weiß es immer. Nicht immer tut man recht daran, nachzugeben wie ein Mädchen ohne Hände. Das hat sie erfahren und weiß es jetzt und will es immer bedenken. (Leonhard Frank)

sympathetie.txt · Zuletzt geändert: 2019/07/28 16:23 (Externe Bearbeitung)