Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


taoist

Inhaltsverzeichnis

TAOIST

- fernöstlicher Geistanhänger, gleichwohl Geisterleben grundlegend für fernöstliche Religionen ist → TAO
- ein Landschaftsmaler, der die geistigen und meditativen Übungen benutzt, um eine höhere Vergeistigung zu erreichen

Taoisten

- die Sucher der neuen ORDNUNG, denn jede menschliche Bemühung führe zur Unordnung, weil sie die unbewußte, aus sich heraus seiende WELT der NATUR und des Menschen störe
- das Setzen von Wertbegriffen fordere gerade das scheinbare Gegenteil der Werte heraus → deshalb muß man die Grenzen der wandelbaren Welt aufheben, um in den Bereich des unwandelbaren Seins zu gelangen
- sowohl Konfuzianer als auch Moti-Anhänger
- Neigung zur MYSTIK
siehe auch: KONFUZIUS

Neo-Taoisten

- prägten um 200 die Lehre von der FREIHEIT durch heiteren Gleichmut neu
- aus dem Leeren und dem NICHTS bricht als logische Konsequenz die Welt der Erscheinungen hervor
- Tao ist ein Name für den URSPRUNG der Dinge, indem es ein Fluidum aus sich entbindet, das als YANG und YING die Formen der Dinge bestimmt
- alles Werden kehrt in sich SELBST zurück
- der Mensch darf sich nicht den Dingen hingeben, sondern kann erst in der höheren Vergeistigung das werden, was er werden soll, Teil des alles umgreifenden Tao
- mit Hilfe von respiratorischer Übungen sucht man die geistige MACHT zu gewinnen

taoist.txt · Zuletzt geändert: 2019/07/28 16:24 (Externe Bearbeitung)